Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Dem deutschen Volke“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Politik“ lesen

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 18.10.2016

Lieber Andreas, lass UNS doch emigrieren. Und zwar nach Golgolooza (oder wie das heißt). Dort treffen wir dann William Blake. Und sicher auch Aldous Huxley. Wird 'ne schöne neue Welt! Utopistische Grüße, dein Patrick

 

Antwort von Andreas Vierk (19.10.2016)

Lieber Patrick, ich wollte ja mal barfuß nach Indien wandern. Aber vor den Problemen weglaufen, ist auch nicht die Lösung. Bodenständige Grüße von deinem abgehobenen runaway Andreas


Bild Leser

digger (ralf.gluesingweb.de) 18.10.2016

Lieber Andreas,
Emigrieren kommt gar nicht in Frage!
Wenn wir den Müll nicht annehmen, was
wollen sie tun?
Da kann die Pastorentochter, nebst Engel
Gabriel, sich vielleicht mal ein paar
Gedanken machen.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Liebe Grüße, Ralf

 

Antwort von Andreas Vierk (19.10.2016)

Na ja, lieber Ralf, die Deutschen nennen sich nicht umsonst Stimmvieh und Michel. Irgendwann geben sie es auf und gewöhnen sich an das, was man ihnen aufdrückt. Resignierte Grüße, Andreas


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 17.10.2016

Hoi Andreas,

solche Sprache und solche Wut bin ich von dir nicht gewohnt.
Deine total verwirrte Irene

 

Antwort von Andreas Vierk (17.10.2016)

Na Irene, das muss halt auch mal sein. Eigentlich hat ein Schriftsteller die Aufgabe, seine Stimme zu erheben. Ich gehöre zwar zu den Stillen im Lande, aber denen reichts halt auch mal irgendwann. Dein sich treu bleibender Andreas


Klaus lutz (klangflockeweb.de) 17.10.2016

Und dann, sieh Dir pol. Talksendungen an. Und Dir wird klar, das die Leute nicht mehr richtig ticken. Das ist alles verrückt. Also, warum wählen die Leute noch diese Parteien? Es ist doch so wie Du schreibst. Also, ganz offensichtlich, das die Menschen nur noch verarscht werden. Und mit den Flüchtlingen. Und dem Familiennachzug. Das ergibt dann das Chaos. Kein Einwanderungsland handelt so. Und die wissen warum. Und die kommen zu 80% aus islamischen Ländern. Mit dieser ganzen Islamkacke. Burka, Burkini, Halal! Und dazu das Mittelalter mit all seinem Denken umsonst. Frauen als Geburtsmaschinen. Und in 20-30 Jahren, hast Du hier die gleiche Scheisse wie in den islam. Ländern. Aber bis dahin sind wir von Genfood, Chemiefrass und Impfungen selbst so degeneriert, das uns das auch alles egal ist. Und die Methoden um die Menschen zu manipulieren werden auch immer subtiler. Das ist heute sogar schon mit elektrmagn. Wellen möglich! Und mit der Pharmaindustrie. Mittlerweile, können die Wissenschafter auch neue Krankheiten erfinden. Und dann die Schule nicht zu vergessen. Und, wie da das Denken, der Kinder, zerstört wird. Der Gendermüll. Zum guten Bildungsstand gehört es jetzt das 8-9 jährige Wissen was ein Blowjob ist. Und Analverkehr. Und wie schön es sein kann Schwul zu sein. Und das kommt alles, von den grünen Wichsern. Also, so alles in allem, geht dieses Land den Bach runter. Oder die ganze Welt. Und nicht die verlogene dämonisierung Putins zu vergessen. Und die verlogene Osterweiterung der NATO. Und all die Lügen, über die Vorgänge in der Ukraine. Und auf der Krim. Und als Zugabe, zu all dem, eine verrückte und Kriegsgeile Hillary Clinton! Kann ich auch nicht verstehen wie schlecht Trump in den Medien weg kommt. Und das nur weil er eine vernünftige Politik will. Aber Vernunft, zerstört die Machtinteressen der USA. Und diese Interessen, lassen sich nur mit gesiteskranken Politikern durchsetzen. Das alles bedeutet nur Eins. Es wird nicht langweilig. Und die Zukunft wird knallhart. Und diese knallharte Zukunft, klopft in ein zwei Jahren an die Tür. Spätestens! Und dann geht es um das nackte Überleben. So sehe ich das! Grüße Klaus

 

Antwort von Andreas Vierk (17.10.2016)

Halt, halt, halt! Lieber Klaus, du klingst, als wärst du voll infiziert von irgendwelchen Schlagzeilen! Mein Gedicht wollte das Gegenteil erreichen! Nur Wahrheit kann Angst in den Griff bekommen. Die grüne Partei kann sein wie sie will, sie hat doch nichts mit Schwulsein oder Analsex zu tun, um nur eine von deinen kruden Behauptungen raus zu picken! Du scheinst ja den ganzen angstbesetzten Müll aus der rechten Ecke aufzusaugen! Nein, Klaus, bitte komm runter! Du tickst ganz anders, das weiß ich! Besorgte Grüße von Andreas


rnyff (drnyffihotmail.com) 17.10.2016

Dem sag ich volle Pulle! Wieso denn nicht
einmal auf diese Art, wenn Genug genug ist,
denke ich, mit liebem Gruss Robert

 

Antwort von Andreas Vierk (17.10.2016)

So ist es. Politiker sind vom Volk gewählte Volksvertreter. Wenn sie über ihre Wähler lachen, dann wird es Zeit, sie abzuwählen! Es geht um unser Recht, und das ist in mehreren grundlegenden Gesetzeswerken verbrieft. Mit ebenso lieben Gruß Andreas


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 17.10.2016

Pegida läßt grüßen

 

Antwort von Andreas Vierk (17.10.2016)

Nein, nein. Die Pegida mag ähnlich zornig klingen, wie mein Gedicht. Ich habe nicht gegen Flüchtlinge gehetzt. Im Gegenteil bin ich in der Schule demokratisch erzogen worden. Wenn ich mir aber selbst bestätigen muss, nicht mehr in einer Demokratie zu leben, da deren Ecksätze keine Geltung mehr haben, dann ist doch wohl wenigstens ein Protestgrunzen erlaubt. Die Politiker lachen eh über das alles. Und ob wir unsere Stimme erheben oder nicht, interessiert sie schon gar nicht.


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 17.10.2016

trifft voll auf Ceta und TTIP zu, Andy!
diesbezüglich ganz deiner Meinung!
der Paul

 

Antwort von Andreas Vierk (17.10.2016)

So habe ich es ja auch gemeint. Liebe Grüße von Andreas


Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 17.10.2016

Lieber Anreas,

auch wenn der Große sich blamiert,
bleibt doch der Kleine angeschmiert.

Ich musste einfach zu deinem klasse Klartext den Reim übernehmen!

Liebe Grüße aus den Ferien
Faro

 

Antwort von Andreas Vierk (18.10.2016)

Lieber Faro, dein Kommentar freut mich sehr. Es wäre ja schön, wenn auch Politiker diese und andere Klartexte zur Kenntnis nehmen würden, denn sie sind ja Stimmen des Volkes.Aber ich glaube, ich träume mich mal wieder ins Paradies... Liebe Grüße von Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).