Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sammelleidenschaft/Roesler Feinsteinkeramik“ von Christina Dittwald

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christina Dittwald anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Theumaner (walteruwehotmail.com) 10.11.2016

Liebe Christina,

kommt mir bekannt vor, die Sammelleidenschaft... (schmunzel)


Herzlichst Uwe

 

Antwort von Christina Dittwald (10.11.2016)

Lieber Uwe, und jeder brennt für etwas anderes! Liebe Grüße Christina


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 07.11.2016

Es lachen uns Dinge
verschiedentlich an.
Mehr noch die Frauen
als den Mann.
Ich kann es verstehen,
auch wenn du wolltest
ehrlich widerstehen,
"noch für ein Weilchen"
unter die Sammler zu gehen...

Amüsierte Grüße von Renate

 

Antwort von Christina Dittwald (08.11.2016)

Liebe Renate, danke für dein lustiges Rückgedicht! Oh, mein Mann ist auch ein Sammler. Und bei ihm kommen noch alte Bücher über Berlin dazu ,wir bräuchten einfach mehr Platz. Wir pflanzen eben täglich noch unsere Apfelbäumchen... Ich erinnere mich, wie traurig ich es fand, als meine Mutter sagte: ich brauch nichts mehr. Und so war es dann auch bald nach diesem Spruch. Da war sie erst 76. Liebe Grüße Christina


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 06.11.2016

Gern gelesen, liebe Christina. Jetzt hast du unterschwellig mich erwischt und dran erinnert, sich auch von einigem Kram zu trennen. Freundliche Grüße von mir. RT

 

Antwort von Christina Dittwald (06.11.2016)

Lieber Rainer, wenn du den Platz hast, heb's auf! Es ist so schön wenn man nach Jahren z.B. die Hochzeitszeitung wiederentdeckt oder das Tagebuch der ersten Reise. Aber diese Dinge nehmen ja nicht viel Platz weg, wohingegen meine Keramikskulpturen ein ganzes Vitrinenfach. Ich las dass Karl Lagerfeld an seinen Sammlungen jedwedes Interesse verliert sobald sie komplett sind. Und dann verkauft er sie. Liebe Grüße Christina


Bild Leser

Mohrle (eMail-Adresse privat) 06.11.2016

Liebe Christina,

das kann ich nur zu gut verstehen, da
es mir genauso geht! Mein Mann
versucht zwar meine Sammelleidenschaft
etwas zu bremsen, aber es gelingt ihm
nicht so besonders!

Abendgrüße, Helga

 

Antwort von Christina Dittwald (07.11.2016)

Liebe Helga, ich freue mich, dass es dir auch so geht. Wofür schlägt denn dein Herz? Bei mir ist es außer der Roesler Keramik noch altes Pressglas, möglichst in Grün. Das kann man ja auch praktisch verwenden, für Obst und Gemüse. Ich habe zum Beispiel eine Schale - in blau - da sind die Griffe Eichhörnchen aus Glas natürlich. Sooo schön. Auch wenn es Menschen gibt, die das böse Wort Kitsch dazu sagen. Liebe Grüße Christina


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 05.11.2016

Liebe Christina,

auch ich bin eine leidenschaftliche Sammlerin (gewesen). Mein Mann und ich haben die weite Welt bereist auf der Suche nach den Ursprüngen des Lebens. Jetzt sind Vitrinen und Schubladen voll mit Fossilien. Allmählich muss ich an Reduzierung denken. Aber wie? Ich habe zwar jemanden angesteckt mit dieser Leidenschaft, aber der hat keinen Platz für viele Schätze.
Ich kann also sehr gut nachfühlen, wie es dir beim Anblick deiner Sammlerstücke geht.

Mitfühlende Grüße von Irene

 

Antwort von Christina Dittwald (06.11.2016)

Liebe Irene, Fossilien habe ich auch gern gesammelt. In Bamberg war da so ein Steinbruch - an fast jedem Steinchen war ein Muschelabdruck. Ich ging Stunden mit dem Gesicht auf dem Boden und war im Rausch. Vielleicht findest du ja durch eine Anzeige einen Menschen, der Fossilien liebt. Mit der Zeit bekommen die Gegenstände eine Bedeutung, die weit über das Materielle hinausgeht. Ich denke immer, wenn Leute den Schmuck der Oma verkaufen, dass ich das nicht könnte.Ich fand neulich eine schmutzige Wäscheklammer meiner Oma in einem alten Leinenbeutel. Und schon sah ich wieder ihren Dachboden vor mir, wo die Sonne zwischen den Ritzen Muster auf die Holzdielen malte. Entrümpeln ist so gar nicht meins. Und wohlmeinende Freunde schenken mir das Buch: Simplify your life. Im Prinzip: Wegwerfen macht glücklich. Mich nicht! Liebe Grüße Christina


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 05.11.2016

Liebe Christina, ich kann dich verstehen! Zwar habe ich nicht den Platz zum Sammeln, aber manches hätte ich gern....
Liebe Grüßein ein schönes WE, Christa

 

Antwort von Christina Dittwald (06.11.2016)

Liebe Christa, du hast ja meine Schätze gesehen! Es ist beinah ein Museum. Als ich neulich für einen Avocadokern, den ich keimen lassen wollte, kein Plätzchen auf der Fensterbank fand, wusste ich - etwas muss anders werden. Liebe Grüße Christina


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 05.11.2016

Zuweilen kenne auch ich dies bei einigen Sachen. Wir sind ja alle, "nur Menschen"! Grüße Franz

 

Antwort von Christina Dittwald (06.11.2016)

So ist es, lieber Franz! Beim Anblick durchgestylter Wohnungen, nur das Nötigste, frag ich mich immer: wo haben die ihren Kram? Die Bücher, Zeitschriften, Strickzeug. Die Kekse und die angebissene Schokolade... Einen schönen Sonntag Christina


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 05.11.2016

...nur ein klein Weilchen sammelst du sie ein,
und die Keramik, sie wird dankbar sein.

Christina, lG von Bertl.

 

Antwort von Christina Dittwald (06.11.2016)

Lieber Bertl, den Eindruck habe ich auch, dass die Keramik sich freut, zu ihren Brüdern und Schwestern zu kommen! Dir einen schönen Sonntag Christina


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 04.11.2016

Liebe Christina,
die Sammelleidenschaft kann auch
schnell mal die Schränke überquellen
lassen. Aber wenn man etwas lieb
gewonnen hat, ist es verdammt
schwierig, dieser Herr zu werden.
Schönes Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Christina Dittwald (04.11.2016)

Lieber Michael, danke für deinen netten Kommentar. Es hört sich so an, als ob du auch ein Sammler wärst! Ja, man muss sich manchmal beschränken aus Platzmangel! Liebe Grüße Christina


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).