Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Kunst ...“ von Horst Fleitmann


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild vom Kommentator
Lieber Horst, die letzten drei Worte
verraten deine tief versteckte
wahre Meinung: "dann und wann."
Aber "dann und wann" ist ja völlig
ausreichend... nur dann weiß man es
erst zu schätzen , oder? Lieben Gruß
Inge


Horst Fleitmann (07.11.2016):
Genau so ist es, liebe Inge. Dann und wann ist tatsächlich ausreichen, nein, sogar hervorragend. Stelle Dir vor es käme von jemandem nur das Allerfeinste ... nicht auszudenken wie langweilig das würde.... es stimmt... man lernt die Kunst erst richtig zu schätzen wenn sie vielseitig ist und zum Nachdenken anregt... Dank für Deine Meinung sagt Horst

Bild vom Kommentator
Dem kann ich nur zustimmen, lieber Horst. Man sieht es bei einem selbst - mal gelingt etwas ganz gut, mal jedoch weniger. Gut, wenn man jedoch noch selbstkritisch ist. Herzlichst RT
P.S. Gestern zwei Siege für unsere Teams. Und das wart dann ein doppeltes Gedicht!

Horst Fleitmann (06.11.2016):
Hallo Rainer, ja, Dank für Deine Meinung und toll dass mal wieder Gewonnen wird ;-)). Gestern war die Lesung mit einer tollen Dichterin zusammen... war super, haben noch lange zusammengesessen und gleich den nächsten Termin für April ausgemacht... falls Du interessiert bist, sende ich Dir nächste Woche den Zeitungsbericht, LG und noch einen schönen Rest - Sonntag wünscht Dir Horst

Bild vom Kommentator
Hallo Horst,
hab des Wortes Sinn begriffen,
stets befolgt, nie drauf gepfiffen.
Langer Rede kurzer Sinn,
und schon sind wir mittendrin!
Ein Gedicht ist kein Roman,
merke ich bescheiden an!
Wenn man was zu sagen hat,
dann stets kurz, gemeint: zack, zack, zack!
:-))
Herzlichst Herman


Horst Fleitmann (05.11.2016):
Hallo Hermann, Ich meinte nicht die Länge eines Gedichts, schon gar nicht die Sinnhaftigkeit (die kann/sollte man voraussetzen. Was ich manchmal vermisse, ist ( trotz wahnsinnig vieler Umschreibungen ) eine Kernaussage ... oft sind es halt nur jede Menge Worte die sich teils gewollt teils zufällig in ihren Endungen Reimen... das tut mir persönlich dann jeweils weh.... soll sich aber hier bitte niemand angesprochen fühlen, jeder schreibt so wie er/sie kann und/ oder möchte... Ganz herzlichen Dank für Deine Meinung sagt Horst

Bild vom Kommentator
Lieber Horst
gern gelesen, aber nicht mit allen Deiner Meinung.
Was bemühte sie doch Wilhelm Busch,
kein Gedicht so husch-husch-husch
und ganz kurz nieder zu schreiben,
er wollte es lang oder ließ es bleiben
Meine nicht ganz ernst zu nehmende Meinung
mit freundlichen Grüßen Gerhard


Horst Fleitmann (05.11.2016):
Ach wie schön ist's stets gewesen / Wilhelm Busch so gern zu lesen / Fips der Affe, Huckebein, / Max und Moritz immer fein / So ein husch husch husch - Gedicht / Gabs bei beim Wilhelm Busch doch nicht / Jeder Vers war wesentlich / Anders, Gerhard, geht es nicht. / Da hast Du mich bzw. Mein Gedicht super falsch verstanden... ganz herzliche Grüße mit Dank für Deine Meinung sagt Horst

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).