Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wer ist Gott?“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 12.11.2016

Lieber BErnhard, gefällt mir, dass du dir darüber auch Gedanken machst. Irgend etwas muss sein, das höher ist als wir Menschen. Ob es überhaupt Gestalt hat? (wie in der Bibel beschrieben?) Philosophen nannten Gott auch den "unbewegten Beweger".
Liebe Grüße in ein ruhiges Wochenende, Christa

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.11.2016)

Liebe Christa, es gibt sicher etwas, dass höher ist als wir Menschen. Der Urgrund des Seins hat sicher keine Gestalt. Aus dem Gestaltlosen vermag alles zu entstehen. Denke mal an Plotin. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Bernhard


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 12.11.2016

Als kleiner Erdenbürger Bernhard würde
ich dies so sagen. „Gott ist, was uns
im Glauben zu oft Halt und mehr gibt
für unser Dasein“!!!
Grüße der Franz

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.11.2016)

Lieber Franz, wer sich mit Gott verbunden fühlt, der wird das genauso erfahren, aber jeder eben anders. Einer Amtskirche bedarf es dazu nicht. Liebe Grüße, Bernhard


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 12.11.2016

Gott ist für jeden anders, lieber Bernhard und das ist auch gut so.
Schmunzeln von Monika

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.11.2016)

Liebe Monika, das kann ich ohne Gegenkommentar so stehenlassen. LG Bernhard


sissy (cassandra4freenet.de) 12.11.2016

Wär Gott eine Frau
dann weiß ich genau:
Jungfrauen versprechen
für ein Verbrechen,
das würd es nicht geben
es lebe das Leben!
LG Sigrid

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.11.2016)

Liebe Sigrid, da gebe ich dir Recht. Danke für deinen potischen Kommentar. LG am Abend, Bernhard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 12.11.2016

...und gibt es Gott denn überhaupt?
...nur, wenn es noch dein Geist erlaubt.

Bernhard, ein schönes WE und lG, Bertl.

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.11.2016)

Mein lieber Bertl, in einem Buch über Religionsgeschichte las ich einmal folgenden Satz: Religion ist für die Menschen da und nicht für Gott. Der Gottesbegriff ist hernach von Menschen gemacht. LG am Abend, Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).