Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„C'est la vie“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Winter“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 09.01.2017

Lieber Franz,

auch ich war einmal herrlich jung,
wagte manchen Schanzensprung.
Die Schanze nur zwei Meter hoch,
ich trotzdem durch die Lüfte flog.
Verlor dabei den linken Schie
und rieb mir hinterher das Knie.

Herzlich, Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2017)

Herzlichen Dank Dir wieder Karl - Heinz! Schnee ist zwar nicht ganz mein Fall, denn da ist zu viel Kälte im Spiel, doch in Bergen (Urlaub) kann man darüber reden. Vor allem etwas Vergnügen dann am Abend und dies kann, muss jedoch nicht sein! Danke für den Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 09.01.2017

Lieber Franz,
wenn der Schnee Dir so viele schöne Momente beschert, kann ich mir nicht vorstellen , dass Du den Schnee zuhause in
den einheimischen Gefilden nicht magst.
Wie dem auch sei, es ist Dir ein stimmungsvolles, lustiges Schneegedicht gelungen.
LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2017)

Zuhause hat man mit diesem immer Arbeit! Schnee ist zwar nicht ganz mein Fall, denn da ist zu viel Kälte im Spiel, doch in Bergen (Urlaub) kann man darüber reden. Vor allem etwas Vergnügen dann am Abend und dies kann, muss jedoch nicht sein! Danke für den Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

digger (ralf.gluesingweb.de) 09.01.2017

Lieber Franz,
na Du bist ja ein Schlingel. :-)

Liebe Grüße, Ralf

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2017)

Schmunzel Ralf! Schnee ist zwar nicht ganz mein Fall, denn da ist zu viel Kälte im Spiel, doch in Bergen (Urlaub) kann man darüber reden. Vor allem etwas Vergnügen dann am Abend und dies kann, muss jedoch nicht sein! Danke für den Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Ursula-H (eMail-Adresse privat) 08.01.2017

Lieber Franz.
Baue einen Schneemann in deinem Garten, für dein Herzblättchen))).
Herzlich grüsst dich und Monika,
aus dem verschneiten Dorf Ursula

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2017)

Ich denke liebe Ursula, nächstes Jahr mit Sicherheit unser Enkel! Schnee ist zwar nicht ganz mein Fall, denn da ist zu viel Kälte im Spiel, doch in Bergen (Urlaub) kann man darüber reden. Vor allem etwas Vergnügen dann am Abend und dies kann, muss jedoch nicht sein! Danke für den Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 08.01.2017

...Francesco, wo juckt es dir denn noch, wenn du die Schihäschen siehst?
Ich denke, in den Beinen, wenn du auf der Piste mit ihnen mithalten willst.
*Lach*
Aber mit einer Schilehrerin kannst du sicher auch noch einige Kurven kratzen.
Alpine Grüße aus der Steiermark und nur nicht schwächeln!!!
Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2017)

Auch Dir mein Spezl wieder Dank! Schnee ist zwar nicht ganz mein Fall, denn da ist zu viel Kälte im Spiel, doch in Bergen (Urlaub) kann man darüber reden. Vor allem etwas Vergnügen dann am Abend und dies kann, muss jedoch nicht sein! Danke für den Kommentar und Grüße der Francesco


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 08.01.2017

Lieber Franz,
vor der Haustüre magst keinen Schnee, bist du auf der Piste so kann es nicht genug davon geben und Spaß hast du dann auch.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2017)

Da hat man immer Arbeit liebe Hildegard! Schnee ist zwar nicht ganz mein Fall, denn da ist zu viel Kälte im Spiel, doch in Bergen (Urlaub) kann man darüber reden. Vor allem etwas Vergnügen dann am Abend und dies kann, muss jedoch nicht sein! Danke für den Kommentar und Grüße der Franz


Musilump23 (eMail-Adresse privat) 08.01.2017

Franz, abends beim Apres Ski unter geselligem Licht ist Aufatmen von allen Alltagsbeschwerden
angesagt, Hier gibt’s Hitze und Frischluft, sodass selbst dunkle Gedanken vergehen und gar von
Ballermann Mentalitäten befeuert werden. Jedes Häschen ist mehr als eine frostige Angelegen -
heit, “nur Brot macht sie dick“. Somit steigt ungetrübte Freude in jedes Herz.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2017)

Herzlichen Dank Dir wieder Karl - Heinz. Ballermann ist kein Fall für mich, doch Geselligkeit in den Bergen hat schon etwas! Schnee ist zwar nicht ganz mein Fall, denn da ist zu viel Kälte im Spiel, doch in Bergen (Urlaub) kann man darüber reden. Vor allem etwas Vergnügen dann am Abend und dies kann, muss jedoch nicht sein! Danke für den Kommentar und Grüße der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).