Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Laufen oder Autofahren“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 13.02.2017

Liebe Karin,

Beine hat uns der Herr gegeben
damit wir uns auch bewegen.
Das Auto ist Bequemlichkeit
zu Fuß kommt man nicht weit.

Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

 

Antwort von Karin Grandchamp (14.02.2017)

Lieber Karl-Heinz! Ohne Auto wären wir verloren heutzutage aber Laufen ist auch wichtig für unsere Gesundheit. Man sollte nie übertreiben jedoch ein bisschen von beidem wäre genau richtig. Lieben Dank , herzlichst Karin


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 13.02.2017

Zum nächsten Bäcker sind es zu Fuß knapp fünf Minuten, liebe Karin. Doch auch dahin nimmt man manchmal für diese Distanz noch sein Auto. Gut, dass du eine Lanze fürs Laufen brichst! Herzlichst RT

 

Antwort von Karin Grandchamp (13.02.2017)

Lieber Rainer! Ich habe es auch schon beobachtet hier bei mir. Zum Bäcker laufen wir nur den Hang runter und schon sind wir da. Nur eine kleine Strecke zu Fuss aber die Miesten nehmen trotzdem den Wagen. Mit Dank viele liebe Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 13.02.2017

...was soll man Laufen heutzutag,
ich fahr auch lieber ohne Plag.

Karin, lG von Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (13.02.2017)

Lieber Bertl! Wenn wir täglich ein wenig laufen, tun wir etwas für unsere Gesundheit. Ich fahre aber auch meistens zumal die Stadt zwanzig KM von mir entfernt ist. Herzlichen Dank und liebe Grüsse Karin


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 13.02.2017

Liebe Karin
Gern gelesen
Ich bin kein großer Autonarr
doch geb ich zu und das ist wahr,
so manche kurze Autofahrt
hätte ich besser eingespart
wäre zu Fuß los getrollt,
so die Brötchen eingeholt.

 

Antwort von Karin Grandchamp (13.02.2017)

Lieber Gerhard! Früher bin ich sehr gerne gefahren aber heute nur noch, wenn es sein muss. Ich wohne in einem Dorf, in dem ich keine Einkaufsgelegenheit habe und da brauche ich den Wagen. Am Liebsten bin ich jedoch zuhause. Aber mit meiner Hündin laufe ich jeden Tag.Vielen lieben Dank dir, herzliche Grüsse Karin


sifi (eMail senden) 13.02.2017

Liebe Karin,
zum Glück kann jeder nur mit einem einzigen Auto fahren.
Aber wenn es in naher Zukunft selbst fahrende Autos gibt,
kann mich mein Zweitwagen beim Sonntagsausflug begleiten.
LG Siegfried

 

Antwort von Karin Grandchamp (13.02.2017)

Lieber Siegfried! Ich war jeden Monat eine Woche bei meiner Mutter und sie wohnt 200 KM entfernt von mir. Mein Gatte brauch in der Zeit auch einen Wagen, denn wir wohnen in einem Dorf ohne Einkaufsgelegenheit. Die Box meiner Schäferhündin passt in einem sportlichen Wagen wie meiner ist nicht rein und mit dem grossen würde ich eh nicht fahren. Sofern wir ein zweites Auto nicht mehr brauchen, schaffen wir eins ab. Ein selbstfahrendes Auto wäre genau das Richtige fûr mich, lach. Danke und herzliche Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).