Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Z e i t“ von Oskar Stock

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Oskar Stock anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 20.02.2017

Hallo Oskar! Das ist sehr realistisch geschrieben, In fortgeschrittenen Jahren stellt man sich auch die Frage, ob man die Zeit nicht hätte noch besser nutzen können. Die Zeit vergeht zu schnell, drum lebt man in unserem Alter so gut wie möglich jeden einzelnenTag und schön wärs, wenn die Gesundheit mitspielt. Sehr gerne gelesen dein Gedicht, herzlichst Karin


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 19.02.2017

So ist es auch, weil man mehr und mehr
seine Endlichkeit spürt...

Liebe Grüße von Renate


aksapo (m.opaskaa1.net) 19.02.2017

Eine gute Idee, lieber Oskar, hab Dein Gedicht gerne gelesen. Aber weißt Du, das "man" gefällt mir gar nicht. Entschuldige, dass ich so offen bin, aber
Du stehst doch zu Deinen Gedanken, darum schreib es doch in der "Ich-Form", dann wirkt es viel lebendiger.
Schönen Sonntag, lg von Maike


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 19.02.2017

Lieber ZEITRASENDER Oskar!
Im Lebensfeuer ein ARMES WÜRSCHTLE
Schon als reifer HOCHZEITER briet...
Erlöse ES doch mit eiskaltem PUSTEWIND
Auch wenn´s UNTEN breiter ZIEHT!! ;-))
Herzl. Schmunzelgrüße aus dem närrische Ländle
vom halb-kostbaren Jürgen


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 19.02.2017

Lulu, lieber Oskar,

Eine sehr realistische Erkenntnis was die Zeit anbelangt.
Hast mich gleich zu einem Gedicht inspiriert.

LG Horst







Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).