Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Grauen führt die Welt “ von Ramona Benouadah

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ramona Benouadah anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Krieg & Frieden“ lesen

Bild Leser

digger (ralf.gluesingweb.de) 07.03.2017

Liebe Ramona,

Die Augen könnte ich wohl schließen
Fern wären Lüg' und Krieg
Wo niemals mehr die Blumen sprießen
Ein Narr glaubt an den Sieg

Ach Menschenkind, fühlst du noch Liebe?
Verzweifel nicht, bist nicht allein
Und wenn die Welt sich heut zerriebe
So koste doch den guten Wein

Kein Blutgeruch, nicht Mord noch Tod
Kann je Dein Herz verbrennen
Nie wird, was weiß, am Abend rot
Nie wird die Liebe sich verrennen

Wenn klar Du die Gedanken sprichst
Verflucht, die ihre Schwerter heben
Die Du mit einem Kuss zerbrichst
Nie für den Streit, nur für das Leben

Liebe Grüße, Ralf

 

Antwort von Ramona Benouadah (08.03.2017)

Lieber Ralf, dein himmlisches Gedicht hat mein Herz wieder beflügelt,ich danke dir herzlichst!!! Liebe Grüße,Ramona


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 07.03.2017

Liebe Ramona,
wenn sich das Grauen mit dem Hass vereint, da kommt wirklich
nur Schmerz hervor.
Ein sehr mahnendes Gedicht und das Foto zeigt dieses Leid.
Hoffnungsvolle Grüße, dass uns der Frieden erhalten bleibt,
Hildegard

 

Antwort von Ramona Benouadah (08.03.2017)

Liebe Hildegard, ich danke sehr herzlich für deinen weisen poetischen Kommentar! Das hast du sehr gut formuliert! Ich bemühe mich stets dezent zu bleiben,auch wenn mich die Angst vor Krieg und Terror aufrisst. Die Angst lässt mich nicht los und dann kommen wieder solche Gedichte. Aber das Schreiben hilft mir etwas die Angst zu bändigen. Sehr liebe Grüße,Ramona


Manolin (smrabazat-online.de) 07.03.2017

Es liegt vieles auf der Welt im argen und es ist bedrückend, wenn man die Nachrichten von all dem Elend und den Kriegen auf unserer schönen Erde hört...wir dürfen nicht wegsehen...Ein eindringlicher Text, der durch das Foto noch unterstrichen wird, liebe Ramona ...Lieben Gruß
Sonja

 

Antwort von Ramona Benouadah (08.03.2017)

Liebe Sonja, du schreibst mir aus der Seele! Es ist oft unerträglich,wenn man so viel Leid sieht. Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar. Liebe Grüße,Ramona


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 07.03.2017

Schwarz und realistisch gesehen, kann das passieren, liebe Ramona. In der Türkei geschieht es ja mittlerweile. Hoffen wir nur, dass die Unruhen in der Welt keine Kriege nach sich ziehen. Gern gelesen von RT, der dich herzlich grüßt.

 

Antwort von Ramona Benouadah (08.03.2017)

Lieber Rainer, ich habe große Angst vor Krieg und Terror! Genau,die aktuellen Ereignisse bezüglich der Türkei verfolge ich mit großer Sorge. Bei allem Respekt,aber ich habe Angst,dass die Politiker sich so doll streiten,dass es Krieg gibt in der Hitze des Gefechts. Der Terror ist ja schon stets präsent bei uns,zum Glück ist unsere Polizei so wachsam. Das Schreiben hilft mir etwas,nicht ständig in Angst zu leben.Ich danke dir für deinen guten Kommentar. Liebe Grüße,Ramona


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 07.03.2017

Nanana - hoffentlich nicht, Ramona!
Toll gereimt, aber doch recht dunkelgrau...
Lass uns Freude an blauen Himmel haben und an der Sonne, wenn sie mal scheint I (gestern und heute hier nicht).
Poetengruß vom Paul

 

Antwort von Ramona Benouadah (08.03.2017)

Liebe Paule, es tut mir leid,aber ich musste das Wort "bald" einsetzen aus metrischer Sicht. Ich habe so das Gefühl das sich schon,immer noch,wieder Fehler eingeschlichen haben...?? Aber ich schreibe die Wahrheit und die Wahrheit ist leider dunkelgrau. Das Grauen führt unsere Welt. Die neusten Ereignisse mit der Türkei verfolge ich sehr besorgt. Sogar die Politiker streiten sich sehr heftig immer,dass betrübt mich sehr. Ich schreibe sehr dezent,trotz Meinungsfreiheit. Aber du hast natürlich Recht,aber bei uns war der Himmel nicht blau. Mein heutiges Gedicht ist nicht frei von Fehlern,aber freundlicher und hoffnungsvoller. Ich danke dir herzlichst lieber Paule für deine offenen und ehrlichen Kommentare immer! Liebe Grüße,Ramona


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 06.03.2017

...Ramona, ein mahnendes Gedicht von dir. Solche Texte sind wertvoll und sollten öfters geschrieben werden.
LG Bertl.

 

Antwort von Ramona Benouadah (06.03.2017)

Lieber Bertl, du schreibst mir aus der Seele,ich danke dir herzlichst! Über deine Kommentare freue ich mich stets! :-) Liebe Grüße,Ramona


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).