Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Was reitet mich durch Nacht und Wind?“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 12.03.2017

Lieber Bernhard,
so rasend und zugleich widersprüchlich den Traum durchreiten,
gut dass er abrupt zu Ende ging.
Liebe sonnige Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.03.2017)

Liebe Hildegard, die meisten Träume sind wohl widersprüchlich. Wir empfinden das aber selten, weil uns ihr Inhalt einfach entfällt. Wahrscheinlich ist das gut so. Liebe Grüße am Abend Bernhard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 12.03.2017

...Bernhard, ein rasanter Traum, möcht ich meinen.
Schönen Sonntag und lG, Bertl.

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.03.2017)

Lieber Bert, Gott sei Dank oder leider (man weiß nicht genau, was besser ist) musste ich den Traum nicht selbst träumen, sondern konnte auf Basis eines fremden Traumes ein kleines Gedicht basteln. Hat trotzdem Spaß gemacht, was die Hauptsache ist... LG und einen tollen, sonnigen Sonntag Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).