Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vorfrühlingsimpressionen“ von Roland Drinhaus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 19.03.2017

L ieber bunter Impressario Roland!
O b ich nun bedächtig auf die Stuttgarter MoosWAND GAFFE?
N achtigall...die ohne SPRÖSSLING ihrem VergNÜGEN TROTZT
D ie GRAUE Auspuffmasse ist bestimmt sehr eleGANT: WAFFE!!
O b´s wem auf nasser HAUT als Feinstaub-DROGEN NÜTZT???
N ur als feiner PINKEL auf eig´nem SCHLOSS zum 5 o´clock TEA...
==================================================
--->> mit BREXIT und englischem RASEN...frag bitte NICHT WIE!?!
Herzl. unbedrängte Sonntagmorgengrüße aus
dem WIRREN-Schwabenländle vom Dichterfreund Jürgen
(P.S.: Du weißt ja, wir könnet älles, außer hochdeutsch! ;-))

 

Antwort von Roland Drinhaus (31.03.2017)

Hallo Jürgen! Gerade ist mir dieser Kommentar von dir aufgefallen, weil ich es übersehen hatte, dir zu antworten; hole ich das nun nach. In deinem Brexit Thema erscheint mein Vorfrühling eigentlich nur am Rande.... was aber nichts macht. Deine gereimten Antworten sind trotzdem immer witzig und lesenswert; auch wenn ich inzwischen davon ausgehe, dass der Brexit wohl viele Vorfrühlinge lang erstmal bestehen bleibt..... allerdings wohl auch in einem geschrumpften England ohne Schottland. Ich hoffe ich schaffe es an diesem Wochenende noch, mal wieder etwas neues zu schreiben.... ich hab wegen der vielen Arbeit halt auch nicht soviel Zeit dafür. Herzliche Grüße und nach aktuellem Wetter auch anständige Frühlingsgrüße sendet dir Roland aus dem Sauerland.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 18.03.2017

Wenn wir auch am heutigen Tag Regen haben Roland, der Vorfrühling kommt am Montag zurück! Franz mit Grüße

 

Antwort von Roland Drinhaus (19.03.2017)

Lieber Franz. Der Vorfrühling ist trotzdem schon da..... gerade am Regen (der wegen des zurückweichenden Frostes nur noch in hohen Lagen Schnee ist) und dem Licht, dem die Nacht immer mehr Platz einräumt, wissen wir das. Ein schönes Restwochenende wünscht dir Roland


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 18.03.2017

Lieber Roland,
in kurzen Szenen beschreibst du sehr nachvollziehbar, was wir alle nicht wahrhaben wollen: dass es eben mit dem Frühling noch ein kleines Bisschen hapert, dass er aber schon einen ersten Schritt getan hat.
Liebe Grüße
Irene

 

Antwort von Roland Drinhaus (19.03.2017)

Liebe Irene. Der Wechsel der Jahreszeiten vollzieht sich eben immer ganz langsam. Anhand von verschiedenen Dingen, auf die wir nicht unbedingt unser Hauptaugenmerk legen, wollte ich unspektakulär einfach mal anhand eines Tagesablaufs (allerdings erst ab dem 2. Vers) darstellen, wie zart und unscheinbar sich der Frühling allmählich ankündigt. Bis er dann mit Macht endlich da ist, und der Spross sein grünes Schloss baut, vergehen sicherlich noch 2 bis 4 Wochen..... doch wir merken anhand der zurückweichenden Frost-Temperaturen und am vielen Regen, dass er unverkennbar schon aktiv ist. Herzliche Frühlingsgrüße sendet dir, Roland


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).