Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Tag im Jahr“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 20.03.2017

Das, lieber Gerhard, ist fast schone eine Todsünde ... Ändert nichts an meiner guten Bewertung deines gut gereimten Gedichts. Herzlichst RT

 

Antwort von Gerhard Krause (20.03.2017)

Lieber Rainer Danke für den Kommentar Ich habe die "Todsünde" nicht begangen, weil das Gedicht erdacht war, aber es ist sehr lebensnah und wem ist das nicht schon oder beinahe passiert.Man muss nur gut auf die Gespräche vor dem Termin achten, da verrät sich jede Frau!!! herzlich Gerhard


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 20.03.2017

Lieber Gerhard,

ich kann mir erlauben vergesslich zu sein und ich vergesse auch viel. Meine Frau hat alles im Griff, Geburtstage, Hochzeitstage und auch Sterbetage von Freunden und Verwandten. Ihren Geburtstag vergesse ich nicht, weil unsere Geburtstage so dich zusammen liegen und die Kinder kommen.

Gern gelesen dein schönes Gedicht.
Herzlich, Karl-Heinz

 

Antwort von Gerhard Krause (20.03.2017)

Lieber Karl-Heinz Danke für Deinen Kommentar Wohl dem Manne der seine Sekretärin + Gedächtnis hat und zur gegebenen Zeit erinnert wird. Mir geht es ähnlich. Diesmal war es ein erdachtes Gedicht und ging mich wenig an, aber passieren kann es einem Jeden. Das daran erinnern hat mir schon oft über das 'vergessen' geholfen. Euch Zweien eine schöne Woche und herzlich Gerhard


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 19.03.2017

Lieber Gerhard,

wenn Du ihr sofort das Gedicht gezeigt hättest, hast Du sicher, dann schmilzt sie dahin, so einen Poeten an ihrer Seite zu haben. Das lässt vieles vergessen. Die Feier steigt, wenn es jetzt sein sollte, herzlichen Glückwunsch...

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Gerhard Krause (20.03.2017)

Liebe Margit Dnke fr Deinen Kommentar Vielleicht habe ich mit meinem Gedicht die Schwächen vieler Männer getroffen, aber diesmal ging es mich nichts an, denn es war erdacht wie fast alle meiner Gedichte, aber lebensnah. Ich werde schon immer rechtzeitig daran erinnert und das ist gut so (auch notwendig !!!!! ). Danke für Deine Glückwünsche ich werde sie bis zum gegebenen Ereignis aufheben!! Dir eine schöne Woche und liebe Grüsse Gerhard


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 19.03.2017

Ja, lieber Gerhard,
so ein Tag sollte man(n) niemals vergessen,
aber Frau erinnert immer vorher, wie schön!
Liebe Sonntagsgrüße schickt dir bis zum Wiederlesen,
herzlichst Gundel

 

Antwort von Gerhard Krause (19.03.2017)

Liebe Gundel Danke für Deinen Kommentar "Ein Tag im Jahr" so kann es gehen, so habe ich es mir erdacht und wem es so passiert der hat's nicht immer leicht, weil solch ein 'Vergessen' nicht so schnell vergessen wird. Bisher bin ich eigentlich immer glimpflich davon gekommen, Dank meiner Verwandtschaft. Dir einen schönen Sonntag und recht liebe Grüsse Gerhard


Bild Leser

hsieb (eMail-Adresse privat) 19.03.2017

Oh,Oh...
Da sind die Frauen empfindlich.
Lass Dir also was einfallen, dann schmilzt sie wie die Butter in der lieben Sonne.

Einen guten Sonntag für allebeide.

herzlich Helga

 

Antwort von Gerhard Krause (19.03.2017)

Liebe Helga Danke für Deinen Kommentar Das Gedicht ist frei erdacht, aber gar nicht so weltfremd. Wem ist es noch nicht passiert einen Ehrentag vergessen.zu haben. Das wieder auf das rechte Gleis zu bringen ist dann Sache des Geschicks. Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüsse Gerhard


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 19.03.2017

Als Mann bekenne ich, auch ich habe ihn schon vergessen! Ich stelle im am Blick von Herzblatt fest, dass dann etwas nicht OK ist! Grüße der Franz Dir Gerhard

 

Antwort von Gerhard Krause (19.03.2017)

Lieber Franz Danke für Deinen Kommentar In diesen Fall trifft es auf mich nicht zu, denn das Gedicht ist frei erdacht und eigentlich ganz frei sprechen kann ich mich auch nicht. Wenn es geschickt ausgebügelt wird bleibt nur ein kleines Aufstossen über. Dir einen schönen Sonntag und Grüsse Gerhard


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.03.2017

Lieber Gerhard,
falls es so sein sollte, lass dir was Gutes einfallen und sie wird dir dein Versäumnis
auch nachsehen. Dein Gedicht wieder wunderbar und gerne gelesen.
Schicke dir herzliche Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Gerhard Krause (19.03.2017)

Liebe Hildegard Danke für Deinen Kommentar Ich brauche mir diesmal nichts einfallen lassen, denn das Gedicht ist frei erdacht und steht für alle die, denen das schon mal passiert ist und ganz selten ist das nicht. Ganz frei sprechen kann ich mich nicht, aber meine Verwandtschaft erinnert mich vorzeitig!!! Die einen schönen Sonntag und liebe Grüsse Gerhard


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 19.03.2017

Lieber Gerhard, warum sollen eigentlich immer nur wir Männer an den Hochzeitstag denken.
Du siehst, dass Ehefrauen auch in Eigeninitiative für einen unvergesslichen Hochzeitstag sorgen können.
Übrigens; ein sehr gelungenes Gedicht

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Gerhard Krause (19.03.2017)

Lieber Ketti Danke für Deinen Kommentar Zu meiner Ehrenrettung, das Gedicht ist eine erdachte Geschichte mit viel Wahrheit. Aber unter uns gesagt, das könnte mir schon passieren!!! Meine Frau hat es bisher immer geschafft diese Termine im Gespräch vorher zu erörtern, zu meiner Rettung. Ein schönes WE und liebe Grüsse Gerhard


rnyff (drnyffihotmail.com) 19.03.2017

Es geht einfach nichts über die fantastische Aufmerksamkeit der Frau. Da hilft nur Improvisation:
"Liebste Frau hab`s nicht vergessen, wir gehn doch in den Löwen essen."
Herzlich Robert

 

Antwort von Gerhard Krause (19.03.2017)

Lieber Robert Danke für Deinen Kommentar. Meine Frau ist so lieb und sagt im Gespräch vorher solche Termine an, so dass ich es eigentlich vergessen kann. Mein Gedicht ist wie fast alle meine Gedicht nie auf mich bezogen, hört sich nur so an. Essen gehen wir an einem solchen Tag immer. Dir ein schönes WE und herzlich Gerhard


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 19.03.2017

Lieber Gerhard! So etwas darf man aber nicht vergessen nach langen Jahren der Gemeinsamkeit. Nun denke dir aber ganz schnell etwas aus, um das wieder gut zu machen. Schönen Sonntag euch und Glüchwunsch zu eurem Hochzeitstag, herzlichst Karin

 

Antwort von Gerhard Krause (19.03.2017)

Liebe Karin Danke für Deinen Kommentar. Das Gedicht wie auch fast alle anderen Gedichte beziehen sich selten auf mich. Ich schreibe sie, weil es mir gerade so einfällt. Du ehrst mich, wenn sie so glaubwürdig zu lesen sind. Doch gebe ich zu, so manchmal muß ich mit der Nase darauf gestoßen werden, bei Geburtstagen etc......... vergiß nicht ......hast Du daran gedacht ..... Ein bißchen dem Alter geschuldet. Trotzdem finde ich Deinen Rat wohl angebracht Danke. Noch was, ich habe auch keinen Hund an der Kette (erdacht) Dir einen besonders schönes WE und liebe Grüsse Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).