Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Basilika“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Vergänglichkeit“ lesen

Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 04.05.2017

Lieber Andreas,
dein Pessimismus, das Überleben des Abendlands und seiner Werte betreffend, hat sich in geheimnisvollen, aber nachvollziehbaren Bildern geäußert. Ganz so drastisch sehe ich es nicht. Hat nicht von Anbeginn der Zeit ein Volk das andere abgelöst und haben dabei nicht die Kulturen der Verlierer weiter gewirkt als die der Gewinner?

Liebe Morgengrüße von deiner, auf Christa wartenden, Irene

 

Antwort von Andreas Vierk (04.05.2017)

Liebe Irene, den letzten Satz werde ich mir künftig zu Herzen nehmen, denn ich musste an den Hellenismus denken. Wenn Christa schon da ist, grüße sie bitte von mir herzlich! Liebe Grüße an euch beide von eurem Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).