Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Blume der Ewigkeit“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 28.05.2017

Liebe Karin,
mit dem schönen Gedicht hast du mich wahrhaftig überrascht und zweitens
mit dem Edelweiß. Ich wußte nicht, dass das Edelweiß auch im Flachland
blüht. Ich kenne es nur aus den Alpen.
Liebe Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Liebe Hildegard! Ich bin sehr stolz auf meine Blümchen. Ich hätte selber nicht gedacht, dass die hier so gut wachsen. Ich wohne auf 500m Höhe aber diese Blumen leben in den Alpen. Das ist ein gewaltiger Höhenunterschied. Ich trockne sie manchmal in einem Buch und verschicke sie , wenn ich Glückwunschkarten schreibe. Jeder freut sich darüber. Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 27.05.2017

Ein Edelweiss im Mai,
sieht schick aus im Gedeih.
Pfleg sie schön fleissig weiter,
dann wird der Sommer heiter.

L.G. Roland

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Lieber Roland! Ich habe diese Blumen schon seit vielen Jahren. Ich hätte niemals geglaubt, dass sie hier so gut wachsen..Sie brauchen kaum Pflege aber erfreuen mich täglich. Lieben Dank für deinen Kommentar, herzliche Grüsse Karin


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 26.05.2017

Wau das ist ein herrlicher Stock geworden, der fühlt sich bei dir sichtlich wohl liebe Karin. Ich habe es auch einmal versucht, doch mir ist das Edelweiß nicht gewachsen. Bei uns hoch in den Bergen begegnet man ihm öfter, meist wachsen sie an für mich unerreichbaren Stellen, denn ich bin nicht eine gute Bergsteigerin, mir macht das Wandern auf den Almen mehr Spaß. Wunderschön in Wort und Bild. Lieben Gruß von Anna

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Liebe Anna! Das erste Mal als ich diese Blumen gepflanzt habe, wurde auch nichts draus. Beim zweiten Versuch siehst du ja selber, wie schön sie gewachsen sind. Ich selber hätte nie gedacht, dass so eine Schönheit daraus wird. Ich lege manchmal welche in ein Buch und lass sie trocknen, dann verschicke ich sie mit Grusskarten. Ein jeder freut sich darüber und manche haben sie in ihrer Handtasche als Glücksbringer. Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.05.2017

Für mich liebe Karin ist diese immer ein Traum! Dir viele liebe Grüße der Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Lieber Franz! Ich bin ein grosser Fan von diesen wundschönen Blumen. Dass sie auch bei mir wachsen hätte ich nicht gedacht. Sie vermehren sich rasch und sind ein Blickfang, Mit Dank herzliche Grüsse Karin


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 26.05.2017

Liebe Karin,

Für Dein Loblied auf das Edelweiß
gebührt Dir der Top-Blumenpreis.
Du widmest Deine Verse sehr gescheit
der "Blume für die Ewigkeit."

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Lieber Hans-Jürgen! Dieser Name wurde dem Edelweiss bei uns in Frankreich gegeben und ich finde ihn treffend. Ich wohne zwar nicht in den Alpen aber wie du siehst gedeihen sie auch auf 500m Höhe.Ich versuche im Garten Blumen zu pflanzen, die aussergewöhnlich sind aber das klappt nicht immer. Herzlichen Dank fûr deinen Kommentar , liebe Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 26.05.2017

...wunderbar Karin, bei uns ist das Edelweiß in den steirischen Kalkalpen noch heimisch, da wächst es ab einer Höhe von ca. 1800 m noch im Felsgestein. Meist ist es schwer zugänglich und man muss wissen, wo es wächst;-) und es steht unter strengem Naturschutz.
Die Blume hat sich dein schönes Gedicht verdient, gern gelesen, lG Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Lieber Bertl! Ich habe diese Blumen durch Zufall in einem Blumengeschäft gefunden aber ich dachte nicht, dass sie wirklich bei mir wachsen. Dazu waren eh zwei Versuche nötig. das erste Mal hatte es nicht geklappt. Heute bewundere ich sie. Mit Dank liebe Grüsse Karin


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 26.05.2017

Liebe Karin
Gern gelesen
Wollt ich Dir ein Edelweiß schenken
um dass wir einander gedenken
kletter ich nicht die hohen Berge an
ich pflücke sie aus Deinem Garten dann
denn nicht meine Mühen schenk ich Dir
es ist das 'Edelweiß' und das ist dann von mir,
Dir liebe Grüße Gerhard

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Danke für deinen süssen Kommentar lieber Gerhard. In den hohen Bergen wäre es doch anstrengend, wenn man es nicht gewohnt ist.Ich bin momentan viel unterwegs bei dem schönem Wetter, Was soll man da am Schreibtisch sitzen. Herzliche Grüsse Karin


rnyff (drnyffihotmail.com) 26.05.2017

Bestens und bin bass erstaunt als Alpenbewohner. Dass sie uns so untreu wurde, hätte ich nie geglaubt. Hoffentlich bleibt uns noch das Männertreu. Herzlich Robert

 

Antwort von Karin Grandchamp (29.05.2017)

Lieber Robert! Das Edelweiss ist nicht untreu geworden aber es wurde dermassen bewundert, sodass es auch uns in tieferen Lagen erfreuen möchte. Es ist einfach ein Hingucker und bei mir im Garten darf man es auch pflücken. Herzlichen Dank dir, geniesse das schöne Alpenland, liebe Grüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).