Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Verschwunden“ von Diethelm Reiner Kaminski

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Diethelm Reiner Kaminski anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 02.06.2017

Lieber Diethelm,
es gab mal eine TV -Serie, die zum Inhalt hatte, was geschehen wird, wenn es keine Menschen mehr gäbe. Die Natur würde alles zurückerobern, wie an Beispielen gezeigt wurde. Wenn es so kommen würde, wäre allerdings nicht nur Deutschland betroffen, sondern die ganze Welt. Das wäre sicherlich nicht so schlimm. Irgendwann würde die Evolution von vorne beginnen. Dann gäbe es vielleicht menschenähnliche Geschöpfe, die mehr - oder besser noch - weniger Verstand und Machtstreben hätten und achtsamer mit allen Ressourcen umgehen würden.
Grüße von Irene


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 02.06.2017

Lieber Diethelm,
dein tolles Gedicht lässt sich sowohl der politischen als auch der natürlichen Ebene zuordnen, wobei ich glaube, dass du beides gleichermaßen im Visier hattest, zumal ja Trump auch das Klimaabkommen aufgekündigt hat. Ich fürchte eher das Politische, zumal ich auf dieser Ebene keine praktikablen Lösungen in Aussicht sehe.
LG. Michael


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 02.06.2017

Du beschreibst sehr anschaulich, was in den Anden-Regionen schon vor langer
Zeit passier istt. die Natur holt sich zurück, was man ihr geraubt hat.
Oder meinst du das Ganze politisch: Deutschland schafft sich selbst ab?
Wer sind dann die Wölfe?


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).