Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wunschdenken“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail senden) 05.06.2017

Lieber Horst,

wenn 's Wünschen mal verboten wäre,
gereichte dies dem Frust zur Ehre.

Ein nachdenkenswerter Beitrag von dir.


Liebe Grüße Hans-Werner


rnyff (drnyffihotmail.com) 05.06.2017

Lange ist mir Dein Gedicht durch den Kopf gegangen und ich bin zu folgendem Schluss gekommen:
Manch einer wünscht er würd nie sterben,
Das könnt der Nachbar für ihn tun.
Er möchte gerne ihn beerben
So würden beid in Frieden ruhn.
Herzlich Robert


nanita (c.a.mielckt-online.de) 05.06.2017

Lieber Horst,
die Fähigkeit zu wünschen, unterscheidet uns von den Tieren. Wer keine Wünsche oder Träume mehr hat, dessen Leben geht dem Ende entgegen. Also sollten wir nie mit dem Wünschen aufhören. Dein Gedicht ist sehr gut geschrieben.
Herzlich grüßt
Christiane
heute bei den Kurzgeschichten


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).