Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der rote Faden“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Sabine Roehl (sabineroehl67t-online.de) 06.06.2017

Lieber Gerhard,
eine süße Geschichte zum Schmunzeln. Den roten Faden sollte man im Leben nie verlieren.
Sonnige Grüße in stürmischen Zeiten
sendet dir Sabine

 

Antwort von Gerhard Krause (10.06.2017)

Liebe Sabine Danke für Deinen Kommentar Ich habe Dich nicht vergessen, aber ein paar 'Internet freien' Tage und das ist auch mal gut. Man sollte den Faden nie verlieren und wenn es ein Roter ist, kann Gefahr im Auzug sein. Um sich bemerkbar zu machen wusste sich Opa jedenfalls zu helfen. Ich grüße Dichherzlich und wünsche Dir ein schönes Wochenende Gerhard


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 05.06.2017

Lieber Gerhard,

ein toller Streich vom Opa ging
geradewegs zur Oma hin,
doch wenn der zweite Socken fehlt,
ist der erste auch bald abgebissen,
ist doch ordentlich besch..... lach

Liebe Abendgrüße von Margit

 

Antwort von Gerhard Krause (06.06.2017)

Liebe Margit Danke für Deinen Kommentar Opa hatte seinen Humor und er wußte es uns auf seine Art kund zutun wenn etwas nicht stimmte oder ihm nicht passte. Die Angesprochenen wußten oft nicht sollten sie darüber lachen oder sich ärgern. Dir liebe Grüße Gerhard


rnyff (drnyffihotmail.com) 05.06.2017

Den roten Faden zu verlieren,
Bringt Ungemach, muss sich genieren.
Drum führt der Opa ihn stets mit
Und ist mit Oma dann zu Dritt.

Deine Geschichte hat es mir angetan, diesen Faden führ ich ab sofort stets mit!
Herzlich Robert

 

Antwort von Gerhard Krause (06.06.2017)

Lieber Robert Danke für Deinen Kommentar Opa fand es nicht lustig dass ein Socke fehlte, aber er legte keinen Protest ein, sondern machte auf seine Art die Hausfrau darauf aufmerksam und das ärgert dann bestimmt auch. Herzlich Gerhard


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 05.06.2017

...und ich dachte schon, Opa wäre dement und könnte den Weg zum Frühstück ohne roten Faden nicht wiederfinden. . . *lach

Liebe Grüße
Irene

 

Antwort von Gerhard Krause (06.06.2017)

Liebe Irene Danke für Deinen Kommentar Vielleicht könnte man denken mit Opa stimmt etwas nicht, aber genau das Gegenteil war. Opa hatte seinen Spaß konnte er mit solchen Aktionen uns eine Unstimmigkeit mitteilen. Ein fehlender Socke ist nun mal gar nicht lustig, aber der rote Faden dann auch nicht, besonders wenn die Hausfrau darüber gereizt ist. Dir liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 05.06.2017

Lieber Gerhard, Deine Sockenstory hat mir gut gefallen.
Ich wünsche Dir noch einen schönen zweiten Pfingsttag.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Gerhard Krause (06.06.2017)

Lieber Hans-Jürgen Danke für Deinen Kommentar. Opa hatte seinen eigenen Humor und verschaffte sich damit Gehör, was auch manchmal die Angesprochenen ärgerte. Aber wenn nun eben ein Socke fehlt, ist das für Opa auch nicht lustig. Herzlich Gerhard


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 05.06.2017

...wichtig, dem Opa geht der Faden nie aus und er verliert den Faden nicht,
das mit der zweiten Socke ist 'ne eigne G'schicht.
Gerhard, Schmunzelgrüße von Bertl.

 

Antwort von Gerhard Krause (06.06.2017)

Lieber Bertl Danke für Deinen Kommentar Wenn Opa nicht mehr recht angehört wird, so muß es sich auf andre Art Gehör verschaffen, das kann Aufmerksamkeit bringen und Ärger machen. Herzlich Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).