Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Trump kann es nicht“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weltpolitik“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 08.06.2017

ich denke, es gibt viele verkappte Trumps, lieber Rainer. Nur dieser hier hat den Mut sich zu outen...
LG von Monika

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

Doch leider, liebe Monika, kann er nicht mal das! Danke fürs Lesen und herzliche Grüße. RT


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 07.06.2017

Lieber Rainer, besser kann man die Unfähigkeit dieses ;Mannes nicht
in Worte fassen.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

Thanks a lot, Hans-Jürgen, and kind regards from RT.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 07.06.2017

Zustimmung Rainer. Diese Krankheit hat er und auch er landet noch auf dem Müll der Geschichte! Grüße Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

Das mit dem Müll hoffen mittlerweile viele Amis selbst. Danke, Franz, und liebe Grüße. RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 07.06.2017

Lieber Rainer,

alle Machthaber haben Dreck am Stecken,
nur die darunter leben müssen, verrecken.
Die Oligarchen sacken alles ein,
da kann ein anderer ruhig rufen: das ist mein...
Trump ist kein Ass im Ärmel...
du sagst es.

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

Danke, liebe Margit. Wenn Kranke die einst führende Demokratie so darstellen, wird es schlimm und gefährlich. Freundliche Grüße nach Deutschland. RT


aksapo (m.opaskaa1.net) 07.06.2017

Lieber Rainer, das Gedicht hast Du ganz toll gereimt, gefällt mir sehr gut. Zu Donald Trump kann ich nur sagen, - die USA hat Reagan überlebt, also wird sie auch Trump aushalten. Wenn er fliegt, was kommt dann? - Amerika hat den Clinton-Clan, der Krieg führt, um die alleinige Weltmacht wieder zu erlangen, auch nicht gewollt. Und das kann ich auch verstehen. Ich glaube, Herr Trump hatte auch nur eine Chance, weil die Sprache der Politik eine sehr kalte technokratische Sprache ist und damit die Menschen nicht erreicht werden. Das öffnete dem Usurpator Trump Tür und Tor. Die Politik hat Angst, die Dinge wirklich beim Namen zu nennen und das ist eine sehr schlechte Entwicklung. Wäre dem nicht so, hätte Trump sicherlich keine Chance gehabt.
Einen schönen sonnigen Nachmittag,
Lg Maike

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

Ganz kurz, aber herzlich mein Dank, liebe Maike. Die Industriebosse hier in den Staaten verzweifeln an diesem kranken Mann, der die USA in die Isolation treibt. Der Mann schadet der Demokratie. Und das ist das Schlimmste! Freundliche Grüße von mir. RT


Bild Leser

hsieb (eMail senden) 07.06.2017

Das amerikanische Volk hat gewählt - jetzt kommt die Quittung und die für die ganze Welt gleich mit. Der Mann ist peinlich und gleichermaßen gefährlich, denn er ist ein Egozentriker. Davon gibt es allerdings noch mehr, die glauben per Dekret regieren zu müssen. Speichellecker finden sich immer. Gute Nacht Demokratie! Die Angst geht um.
Ich bin froh in Deutschland leben zu dürfen, wenn ich auch nicht immer mit allem einverstanden bin, was die Politik entscheidet.

Viele Grüße von Helga

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

Und die meisten Amis, liebe Helga, mit denen ich hier arbeite, sehen es ebenso. Danke mit freundlichem Gruß. RT


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 07.06.2017

Lieber Rainer
Wenn in dem Club der Milliardäre
ein jeder deiner Meinung wäre,
dann Wählervolk hättest du die Qual
den Verkehrten wählst du allemal.
Die letzte Wahl hast du vergeigt
wie es sich jetzt bei Herrn Tramp zeigt.
Alleine der Slogan 'Amerika first'
zeigt an dass du in den Arsch gebissen wirst.
Herzlich Gerhard

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

So it is, Gerhard. Danke mit liebem Gruß. RT


Miaukuh (werner.baumgartengmail.com) 07.06.2017

Hey Rainer,

so viele Menschen sind zur Zeit grantig auf den Herrn Trump. Ich finde an alle dem eines interessant, Trump macht es zumindest aus meiner Sicht sehr anders als alle anderen Politiker.

Viele Menschen wollen doch starke Veränderungen, etwas völlig neues .. Trump ist ein so ein Beispiel, ohne das jetzt hier zu werten. Ich finde es persönlich sehr schlecht, dass er aus dem Pariser Klimabkommen aussteigen möchte. Der Mann ist wie ein Würfel wenn alle anderen nur Kugeln sind.

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.06.2017)

Danke, Werner. Er macht vieles neu. Leider fast alles falsch. Die Amis spüren, mit dem Kranken an der Spitze werden die USA isoliert. LG von RT


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 07.06.2017

Perfekt gereimt und total meine Meinung, RT
Herzlich der Paul

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.06.2017)

Ein kurzes Thanks, lieber Paul, von RT.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 07.06.2017

Lieber Rainer,

in den nächsten 2 Tagen entscheidet sich sein Schicksal als el Presidente. Ein Skandal und blöde Bemerkungen und Tweeds reißen nicht nicht ab. Aber was
kommt dann. His Vice vertritt dieselbelbe Doktrin und die Republikaner werden
den Demokraten keine Symphatien einräumen. Ich las gerade that Attorney General Sessions has offered his Resignation. Es gibt keine Tage ohne Überraschungen mehr.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.06.2017)

Wenn Kranke regieren, Karl-Heinz, wird es gefährlich. Danke und liebe Grüße vom Big Apple. RT


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 06.06.2017

Lieber Rainer.

Es lohnt sich nicht, auf diesen Narren auch nur eine Zeile zu verschwenden... das Problem wird dich nur biologisch lösen.

Beste Grüße Horst

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.06.2017)

Das, lieber Horst, wünschen sich viele in den USA. Ein kurzes Danke von RT.


rnyff (drnyffihotmail.com) 06.06.2017

Wenn Grosses Maul ganz viel verspricht
Bevor er mal gewählt,
Und es dann hält aus seiner Sicht,
Dann fühlt man sich gequält.
Man wähle besser unsre Deppen,
Die halten sich an nichts.
So bleibt man in den alten Steppen
Und weiss sind Taugenichts.
Herzlich Robert

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.06.2017)

Ein kurzes Danke aus der Ferne, lieber Robert. In den USA beneidet man uns um Merkel ... Herzlich grüßt dich RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).