Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„POESIE“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 08.06.2017

Hallo Paul

schönes Foto zum Gedicht. Das Thema hatte ich auch in meinem Gedicht " Im Silbenreich der Poesie.
Noch vielen Dank für deine Mail und das Lob für mein Gedicht zum Vatertag "Hallelulja- voll daneben."

Gruß Gabriele


 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (09.06.2017)

...auch Dir sei Dank für deinen Kommi, liebe Gabriele! Herzlich der Paul


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 08.06.2017

Das kommt mir bekannt vor (nicht das Gedicht sondern die Gefühle beim Dichten)

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (09.06.2017)

Da denken wir also gleich... Dank und LG vom Paul


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 08.06.2017

Lieber GEBOGEN-versender PAUL!
Wie elegant Du immer die "BIEGE" kriegst...
Aus Fantasie, Wörtern und LIEBE: Schatz
Heroisch, wie Du auch Poetenkriege biegst...
Lustig BOARISCH ledert nur Schiebe-Latz ;-))
--> stoppt man(n) besser beim kleinen Frittenmaß
bevor Dicht-Fett sich durch Körpermitten fraß?!?
Herzl. gradlinige Schmunzelgrüße
vom Schwabenseggl Jürgen
(im Umleitungsverkehr vor der Haustür gefangen )

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (08.06.2017)

Dank Dir für Deine Sprüche, lieber Jürgen! Stau: einfach rechts abbiegen, falls dort kein Haus steht!* (;-)) servus der Paul


Miaukuh (werner.baumgartengmail.com) 08.06.2017

Hey Paul.
Sehr schön, dass du über Poesie schreibst. Das hat Beständigkeitswert. Nur die letzte Strophe wundert mich, die weicht in ihrer Form von der sonst bei dir sehr strikten strenge ab. Ich freue mich jedenfalls, ein Highlight des Tages das Gedicht. Behände ist ein schönes Wort.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (08.06.2017)

...und ich freue mich, auch mal einen kritischen Kommentar zu lesen, lieber Werner! Das ist die Botschaft in Strophe drei; Die Metrik ist nur das Blatt mit den strengen Linien. Doch auch abzuweichen, muss erlaubt sein, wenn es nicht zu grob falsch ist. Goethe, Schiller und die anderen Klassiker haben es auch getan. Leitlinie, nicht Zwangsjacke... Ich danke nochmals, auch fürs ufmerksame Lesen. Herzlich der Metrik-Paule


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 08.06.2017

Hier spricht der wahre Dichter mit dem Herzen und aus tiefster Seele.
Genau so ist es, lieber Paule. Die Leichtigkeit des Schreibens ist dem eigen, dem die Ausdruckskraft in die Wiege gelegt wurde. Du bist damit groß geworden.

Gefällt mir ausgezeichnet und hat mich gleich inspiriert die Feder wieder in die Hand zu nehmen...
Mal sehen was draus wird.

LG such an Gerlinde von uns beiden.
Lulu der Hotte

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (08.06.2017)

Danke, lieber Hotte! Lies bitte noch den Kommi von Werner! Ich fühle mich durch kritische Kommis immer geehrt. Dank auch für Grüße, Seid auch Ihr beide lieb gegrüßt! Hast Du die S-Zeytung schon, da ist unser 125-er Fest drin!? Herzlich der Paule


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 08.06.2017

Paul, sehr gerne gelesen Grüße Dir der Franz

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (08.06.2017)

Merci, Franzl!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).