Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Känguru“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 10.06.2017

Das Känguru, das Känguru,
es übt den Seitensprung im Nu.
und weil er nicht gelingen kann,,
sind alle recht zufrieden - Mann!

SCHMUNZELGRUss VOM paul

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.06.2017)

Danke Dir bestens. Du hast Recht in diesem Fall bringt Übung nichts ausser Ärger. Guter Vierzeiler, herzlich Robert


Miaukuh (werner.baumgartengmail.com) 09.06.2017

Hey Robert,

diesmal nicht ganz so böses von dir, sehr schön und wie von dir gewohnt, auch schön geschrieben. Der Vergleich zwischen Känguru und Frau und Mann ist sehr amüsant. Doofer Weise begreife ich die letzten beiden Zeilen nicht im Zusammenhang mit dem Rest deines Gedichtes. Warum ist es eine Befriedigung für alle, wenn der Seitensprung nicht gelingen kann und warum lässt sich dadurch eine Harmonie erzwingen? Ich hätte gedacht gerade der Seitensprung der gelingt, wäre für alle, nach dem was du vorher geschrieben hast, eine Art Pläsier?

Liebe Grüße,
Werner.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (09.06.2017)

Danke Dir herzlich für Deine Worte. Vorausschicken möchte ich, dass man meine Sprüche nicht allzu ernst nehmen darf und viel Zeit mit hirnen verlieren sollte.Seitensprünge, wenn von Natur aus nicht möglich, kann man ja nicht machen, wie z.B. auch Fliegen. Im Allgemeinen sind Seitensprünge nach meiner persönlichen Erfahrung nicht unbedingt Harmonie förderlich in einer Zweierbeziehung. Herzlich Robert


Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 08.06.2017

Robert, ich stelle mir gerade die Seitensprünge von Kän-Gurus vor, das verändert doch die
Landschaft, oder??? Und die Landkarten? langfristige Grüße ... Inge

 

Antwort von Robert Nyffenegger (09.06.2017)

Danke Dir und kann nur sagen Du hast natürlich Recht. Ich glaube sogar, dass das der Grund ist, dass man in Australien links fährt, also auf der falschen Seite. Werde mich erkundigen, herzlich Robert.(Von Deinen Säulen habe ich letzte Nacht geträumt, komme darauf zurück sobald es mir wieder einfällt)


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 08.06.2017

Lieber selten GEBEUTELTER Robert!
Andersrum TÄT ich mit großem BEUTEL
Das Extra-WEITE alleine SUCHEN...
Um Riesensprünge mal kaum VERLEGEN
Sollen doch Kleinfüssler FLUCHEN ;-))
Trotz Hitze bleib RUHIG unter´m SCHATTEN
Weshalb wir beutellos NIE VIEL dabei HATTEN
Herzl. sonnige Donnerstagsgrüße aus dem
Ländle vom Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.06.2017)

Lieber Jürgen, komm hieher dann vergeht Dir rasch das Hüpfen und Du wirst jeden Beutel vergessen und nur eine Wasserflasche mitführen. Hier ist es dreissig Grad am Schatten und windstill. Genies die Kühle im Ländle, lieber Gruss Robert


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 08.06.2017

Hier läuft irgendwo ein ausgerissenes Beuteltier durch die Wälder, es hat den Sinn der Zeit erkannt, lieber mit einem leeren Beutel vergnügt springen, als mit einem vollen Sack um Luft zu ringen. Ein geradezu animierendes Geheiß von Dir, es nachzumachen...auch wenn die Leute lachen.

Weitsprunggrüße von Margit

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.06.2017)

Danke Dir für den wie üblich immer sehr zutreffenden Spruch. Du hast absolut Recht mit leerem Beutel lässt sich einfach viel besser hüpfen. Herzlich Robert


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 08.06.2017

ein höchst amüsantes Bild hast du hier gewählt, lieber Robert. GGG von Monika

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.06.2017)

Danke Dir, vieles ist doch so traurig und schwermütig, da muss man einfach zwischendurch etwas Mist erzählen. Herzlich Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 08.06.2017

Hallo Robert. Zuweilen gibt es Menschen die wie ein Känguru wahrlich sind. Diese machen mit leeren Geldbeuteln große Sprünge! Schmunzelgrüße Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.06.2017)

Danke Dir, habe ich auch versucht, aber die Kerle wollten bisher immer vorher in den Beutel gucken.Das dürfte an meinem Aussehen liegen. Herzlich Robert


nanita (c.a.mielckt-online.de) 08.06.2017

Lieber Robert,
das ist ein amüsanter Vergleich von Mensch und Tier und gefällt mir sehr gut.
Herzlich grüßt
Christiane

 

Antwort von Robert Nyffenegger (08.06.2017)

Danke Dir bestens, ich war nie ein Känguru, zu meiner Zeit hat man so ein Wägeli gestossen. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).