Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Serenade der Liebe - Ode an die Liebe“ von Horst Werner Bracker

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Werner Bracker anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

MarleneR (HRR2411AOL.com) 11.06.2017

Lieber Horst Werner,

sehnsuchtsvoll das Flehen ist, welch ein Jüngling fühlt.
Doch ob die Liebste seiner Wahl, ihn auch erhören wird ?
Rote Rosen will er geben, für seine Liebste schön,
vielleicht sollt er ein Lied auch singen und fragen, bist du mein ?

Wunderschön ist deine Ode an die Liebe sagt dir mit lieben Grüßen Marlene

 

Antwort von Horst Werner Bracker (18.06.2017)

Hallo Marlenchen! Was wäre das Leben ohne die Liebe? Dabei dient sie doch nur der Fortpflanzung! Um den Antrieb zur Liebe zu verschönern, hat sich die Natur den Koitus ausgedacht! Es lebe die Liebe! Liebe Grüße! Horst Werner


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 09.06.2017

Lieber Horst Werner! Ich würde sagen, ein sehr gelungenes Gedicht. Feinfühlend geschrieben mit schönen Worten. Ich habe es sehr gerne gelesen, herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Horst Werner Bracker (18.06.2017)

Hallo Karin! Was wäre das Leben ohne die Liebe? Dabei dient sie doch nur der Fortpflanzung! Um den Antrieb zur Liebe zu verschönern, hat sich die Natur den Koitus ausgedacht! Es lebe die Liebe! Liebe Grüße! Horst Werner


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 09.06.2017

Das Gedicht könnte aus der Romantik sein. Eine Sprache, so durchsichtig und klar wie Glas! Sätze die stimmen. Ein fehlerloses Gedicht! Einfach schön geschrieben! Klaus

 

Antwort von Horst Werner Bracker (18.06.2017)

Hallo Klaus! Was wäre das Leben ohne die Liebe? Dabei dient sie doch nur der Fortpflanzung! Um den Antrieb zur Liebe zu verschönern, hat sich die Natur den Koitus ausgedacht! Es lebe die Liebe! Liebe Grüße! Horst Werner


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 08.06.2017

Hallo Horst Werner,

sehr gefühlvoll und doch leidenschaftlich gibst du dem Monat der Rosen einen zärtlichen Einblick in nächtliche Gefühle, die sich spiegelnd im Wasser finden.
Es ist dir wieder sehr gelungen...Chapeau!

Liebe Grüße von deiner Lyrikfreundin Margit

 

Antwort von Horst Werner Bracker (18.06.2017)

Hallo Margit! Was wäre das Leben ohne die Liebe? Dabei dient sie doch nur der Fortpflanzung! Um den Antrieb zur Liebe zu verschönern, hat sich die Natur den Koitus ausgedacht! Es lebe die Liebe! Liebe Grüße von deinen Lyrikfreund! Horst Werner


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 08.06.2017

Lieber Horst Werner,
eine melancholische Ode an die Liebe, so
sehnsuchtsvoll mit Melodien zum Einfühlen
in lieblicher Rosenpoesie beschrieben.
Ein Herzensspaziergang zur nächtlicher Zeit,
wie romantisch! Folge dem Rosenduft.
Liebe Grüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Horst Werner Bracker (18.06.2017)

Hallo Gundel! Was wäre das Leben ohne die Liebe? Dabei dient sie doch nur der Fortpflanzung! Um den Antrieb zur Liebe zu verschönern, hat sich die Natur den Koitus ausgedacht! Es lebe die Liebe! Liebe Grüße! Horst Werner


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).