Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Lebensmittel“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 13.06.2017

...Francesco,
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!
LG Bertolucci.


Helga Sievert-Rathjens (eMail senden) 11.06.2017

Manchmal ist das wohl so. Ich stimme dir jedenfalls zu und mag auch so manches nicht mehr zu mir nehmen, geschweige denn kaufen
Lieber Gruß aus dem Norden
Helga

 

Antwort von Franz Bischoff (12.06.2017)

Herzlichen Dank Dir meine liebe Helga aus dem Norden! Immer öfter werden Lebensmittel vom Markt genommen und warum, man hat Verunreinigungen oder was auch immer entdeckt. Wie mag es wohl mit der Realität aussehen, was nicht entdeckt oder vertuscht wird! Darf nicht an die Öffentlichkeit kommen! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Heike H (hhen.mailweb.de) 10.06.2017

Hallo Franz,
ganz großes Thema: Zuerst werden wir so langsam vergiftet, danach machen Ärzte und Pharma-Industrie noch ihren Reibach an uns - dann dürfen wir verrecken. Was aber, wenn keiner mehr da ist? Roboter haben keinen Hunger. Aber die Ratten, die werden noch da sein...
Guten Appetit von Heike

 

Antwort von Franz Bischoff (12.06.2017)

Herzlichen Dank Dir wieder Heike! Immer öfter werden Lebensmittel vom Markt genommen und warum, man hat Verunreinigungen oder was auch immer entdeckt. Wie mag es wohl mit der Realität aussehen, was nicht entdeckt oder vertuscht wird! Darf nicht an die Öffentlichkeit kommen! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 10.06.2017

Stimme zu, Franzl!

 

Antwort von Franz Bischoff (12.06.2017)

Mein Dank Dir Paul! Immer öfter werden Lebensmittel vom Markt genommen und warum, man hat Verunreinigungen oder was auch immer entdeckt. Wie mag es wohl mit der Realität aussehen, was nicht entdeckt oder vertuscht wird! Darf nicht an die Öffentlichkeit kommen! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

hansl (eMail senden) 09.06.2017

Hallo Franz,

am besten isst man deshalb gleich,
weil's eh egal ist, Rattenfleisch!

Schmunzelgrüße
Hans-Werner

 

Antwort von Franz Bischoff (12.06.2017)

Ich stimme Dir Hans - Werner mit einem Schmunzeln zu gerne zu! Immer öfter werden Lebensmittel vom Markt genommen und warum, man hat Verunreinigungen oder was auch immer entdeckt. Wie mag es wohl mit der Realität aussehen, was nicht entdeckt oder vertuscht wird! Darf nicht an die Öffentlichkeit kommen! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Musilump23 (eMail senden) 09.06.2017

Ja Franz, als Verbraucher muss man oft beim Verzehr von Lebensmitteln mit einer Verunsicherung leben. Allein schon der Gedanke daran lässt einen schaudern. Man könnte sich fast vorstellen, dass In einer “Konsum-Orgie“ gar Ratten mit einer roten Karottenschnute verzehrt werden könnten. Unsere Lebensmittelindustrie backt sich fast die Welt, wie sie ihnen passt.
Mit frdl GR Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (12.06.2017)

Absolut Zustimmung Karl - Heinz! Immer öfter werden Lebensmittel vom Markt genommen und warum, man hat Verunreinigungen oder was auch immer entdeckt. Wie mag es wohl mit der Realität aussehen, was nicht entdeckt oder vertuscht wird! Darf nicht an die Öffentlichkeit kommen! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 09.06.2017

Lieber Feinschmecker Franz!
Sehr viel ERFAHRUNG hast Du als Lebensmittel-KENNER,
Bei der EDEKA-Werbung sind´s nur smarte Kittel-MÄNNER! :-))
Unterschiebt man uns SOGERN,
was sonst schwarze SCHEFFELN
Mieses Essen mit Online-STERN,
das gab´s ohne Scherze zu TAFELN :-((
Herzl. Wochenendgrüße ohne Donnerwetter
vom Schwobaspezl Jürgen

 

Antwort von Franz Bischoff (12.06.2017)

Ja mein Schwabenfreund Jürgen, da werden wir oft gewaltig über den Tisch gezogen!Immer öfter werden Lebensmittel vom Markt genommen und warum, man hat Verunreinigungen oder was auch immer entdeckt. Wie mag es wohl mit der Realität aussehen, was nicht entdeckt oder vertuscht wird! Darf nicht an die Öffentlichkeit kommen! Danke dem Kommentar und Grüße Franz


sifi (eMail senden) 09.06.2017

Lieber Franz,
da bin ich aber jetzt ziemlich platt,
dass Essen ablehnt so mancher Ratt.
Du musst Dir einfach den richtigen Lebensmittelhändler aussuchen.
Die Ratten sind doch beim Fressen
nicht so wählerisch. Die nehmen
zur Not auch Gammelfleisch.
LG Siegfried

 

Antwort von Franz Bischoff (09.06.2017)

Ja lieber Siegfried. Die gammeln lieber vor sich hin, als dass sie so manches „Gammelfleisch“ verzehren das Menschen in den Supermärkten kaufen, da dies ja so billig ist! Es vergeht keine Woche, in der nicht etwas vom Markt genommen wird, Plastik in Nudeln und was auch immer. Ratten sind klug und bemerken was man ihnen kredenzt, jedoch der Mensch, der „frisst“ fast alles! Dank Dir wieder und Grüße der Franz *Das Niveau der Ratten geht nach oben!


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 09.06.2017

Lieber Franz! Auch meine Schäferhündin lehnt oft Essen ab, das für uns gedacht ist obwohl sie ziemlich verfressen ist. Ich möchte nicht wissen, was wir alles in unseren Mund schieben. Liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (09.06.2017)

Liebe Karin. Hunde sind sehr schlau! Die Ratten wechseln lieber zuweilen den Standort, als dass sie so manches „Gammelfleisch“ verzehren das Menschen in den Supermärkten kaufen, da dies ja so billig ist! Es vergeht keine Woche, in der nicht etwas vom Markt genommen wird, Plastik in Nudeln und was auch immer. Ratten sind klug und bemerken was man ihnen kredenzt, jedoch der Mensch, der „frisst“ fast alles! Danke Dir wieder liebe Karin und Grüße der Franz *Das Niveau der Ratten geht nach oben!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).