Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Auswandern?“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 11.06.2017

Lieber Paul,

man sagt ja Heimweh ist schlimmer als Hunger. Deshalb will ich hier nicht weg und bleibe im Lande in meinem Wald,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (11.06.2017)

Recht hast, Heidi! Aber Gerlinde und ich werden ständig hin-und her gerissen zwischen Fernweh und Heimweh... Dank Dir fürn Kommi servus der Paul


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 10.06.2017

Lieber Auswander-fauler Paul!
Das Quietschen hörst du vom Nachbarn daheim
Intime Lust schreist wohl nur im heißen URLAUB raus...
Eine dicke Reisekasse, Freiheit und viel Uhuleim
Beflügelt dein Schwitzen als echter SEERAUB-Klaus!! ;-))
---> Mach auf Staatskosten Dir ´nen schönen LENZ
Als frecher Senior-Animateur...es löhnen Friends
Herzl. nackerte Schmunzelgrüße im Stringbody-Gärtle
vom gern-Zuhausebleiber Jürgen

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (11.06.2017)

Hey, Jürgen, Die dicke Reisekasse felkt, seit win in Rente sind, da geht's nur noch zu kleine Nahreisen... Poetengruß vom Paul


sifi (eMail senden) 10.06.2017

Lieber Paul,
wir sind hier ganz gut versorgt:
eine halbe Stunde zum Strand
oder zur nächsten Großstadt.
Und zum "Auswandern" in die Berge
ist es auch nicht mehr weit.
Was will Mann Meer?
LG Siegfried

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (10.06.2017)

Da kann ich nur gratulieren, Sigi! herzlich der Paul


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 10.06.2017

Guten Morgen Paul! Ich liebe die Berge aber ich lebe einen Teil des Jahres in Südfrankreich an der Côte d'Azur. Auch wenn es dort sehr schön ist, zieht es mich immer wieder in die Berge zurück. Wenn ich meinen Wohnort aussuchen müsste, dann bevorzuge ich die Berge. Viele Leute meinen am Meer ist es wunderschön aber wenn du es jeden Tag siehst, verliert es auch an Reiz und wird zum Alltagstrott. Dir ein schönes Wochenende, herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (10.06.2017)

Genazso ist es, Karin! Die Abwechslung ist alles... Bin ja in den Garmischer Bergen aufgewachsen und hab sie alle bestiegen... Herzlichen Dank fürn Komm und auch Dir schönes WE! servus der Paul.


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 10.06.2017

So geht es mir jedes Mal, wenn ich im Süden bin. Aber dann: Insel zu klein und ohne Laubwald, Sprache zu kompliziert, neue Bekanntschaften zu fremd und...und...und.
Bleib ich lieber in Nordeuropa.
LG Irene

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (10.06.2017)

DA IST DAS klima halt rauer, dIie Nord-und Ostsee zu unfreundlich - zumindest mir... Dennoch kennen wir Island, Irland, Norwegen, Lofoten und Nordkap sowie die Miriaden Stechmücken in finnischen Wäldern... Gleich nördlich der Alpen ist das Paradies - leider auch für Zuwanderer. Geheimtipp: die Kykladen Ende September, tolles Wetter 24 Grad, fast leere Strände... Dank aber für den Kommi und ganz lieben Urlaubsgruß aus dem sonnigen Bayerwald!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).