Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Entschleunigung“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 12.06.2017

Lieber Gerhard,

ich bekam dann auch mal zum Geburtstag eine E-Mail-Karte. Aha, habe zurückgemailt mit einer sehr lustigen Karte, da wurde der Postbote von einem riesigen Löwenmaul gegriffen. Das saß...lach... unter Freunden...
Ein tolles Gedicht, ich pausiere hier auch ab und zu zur Entschleunigung.

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Gerhard Krause (12.06.2017)

Liebe Margit Danke für Deinen Kommentar Wie ändert doch die neue Technik unser Leben. Heute sitzt der Boß vom Fernseher, die Tochter telephoniert und der Sohn spielt 'Krieg der Sterne' im Smartphon und die Mutter spült in der Küche und will dann Volksmusik sehen. Es bleibt keine Zeit mehr für persönliche Gespräche. Urlaubsgrüsse der Bekannten oder Verwandten kommen in Kurzform über den Äther. Ich habe mir einen Freiraum behalten und jedes Gerät hat einen - AUS - Schalter Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 11.06.2017

Lieber Gerhard,
hier kommt mein Kommentar zu dir mit Schneckenpost daher,
auch wenn es jetzt sehr spät ist. Kann dir nur meine Zustimmung geben, keiner hat mehr Zeit. Ich gönne mir öfters eine Pause.
Liebe Sonntagsabendgrüße schickt dir herzlichst Gundel

 

Antwort von Gerhard Krause (12.06.2017)

Liebe Gundel Danke für Deien Kommentar Manchmal wird mir auch die Zeit etwas knapp, aber ich weiß noch das jedes Gerät einen - AUS - Schalter hat und den ich öfter mal benütze. Nur noch wenige schreiben aus dem Urlaub eine Karte, Durch den Äther sind die Grüße auch schneller. Allerdings muss ich mir selbst die Frage stellen, wie mache ich es denn? Da gebe ich zu, EMail schreibe ich wohl, aber nicht in Kurzform, da ist jedes Wort ausgeschrieben, soviel Zeit habe ich. Und genügend Freiraum verschaffe ih mir, da kommt es schon vor, dass 'Wichtiges' liegen bleibt. Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Gerhard


rnyff (drnyffihotmail.com) 11.06.2017

Du erinnerst Dich richtig. Der Pösteler hat die Altersrente Dir in die Hand rausgezählt und sich je nachdem nach dem Nachwuchs erkundigt. Aber noch früher, war es noch besser, erinnere mich nur dunstig daran:
Vor vielen Jahren, alten Zeiten
Hat man getrommelt allen Leuten.
Das haben viele nicht verstanden,
Das Hörgerät war nicht erfunden.
Herzlich Robert

 

Antwort von Gerhard Krause (12.06.2017)

Lieber Robert Danke für Deinen Reimkommentar Ob es früher alles besser war, will ich nicht unbedingt bestätigen. Die Leute hatten auch damals ihre Nöte. Die Arbeit war schwerer. aber die Leute fanden sich mit ihrem Schicksal ab, heute leben sie lieber von der Sozialhilfe als Problemarbeit anzunehmen. Meine Rente kam von Anfang an schon auf mein Konto. Die neue Technik hat vieles geändert und die meistens merken es gar nicht richtig wie sie sich da einbinden lassen. Heute scheint es ohne Smartphon nicht zu gehen, jeder meint ständig erreichbar sein zu müssen. ich habe noch Zeit und kein Smartphon!! Herzlich Gerhard


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 11.06.2017

So verändert sich die Welt.
Aber ich könnte dein Gedicht nicht loben, gäbe es kein Internet

 

Antwort von Gerhard Krause (11.06.2017)

Lieber Hans Danke für Deinen Kommentar Natürlich benütze auch ich das Internet, nur gehöre ich nicht zu denen die ob sie in die Strassenbahn einsteigen oder im Warteraum sind, kurz überall, sofort ihr Smartphon aus der Tasche ziehen, dort die neuesten Nachrichten abhören oder irgendwelche Spiele spielen. Ich bin dafür, dass auch noch Zeit bleibt miteinander zu sprechen. Dir einen schönen Sonntag und herzlich Grüße Gerhard Nun ein Scherz, ich hätte Dir dass per Hand geschrieben,leider Deine Adresse verlegt!


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 11.06.2017

Die Karin spricht mir auch aus der Seele. Heißer Tipp vn mir: Handgeschriebene Briefe schreiben - mein Sohn und ich praktizieren das... Herzlich der Paul

 

Antwort von Gerhard Krause (12.06.2017)

Lieber Paul Danke für Deinen Kommentar Nicht ganz vorstellen kann ich mir, dass Du viel Zeit hast. Vielleicht täusche ich mich, aber da Du Dich mit vielem beschäftig denke ich ist Deine Zeit auch bemessen. Schön dass Du noch mit der Hand schreibst. Da das 'Schönschreiben' aus dem Lehrplan verbannt wurde sieht die Schrift auch entsprechen aus, dann ist es schon gut wenn es per SMS ankommt (wegen der Leserlichkeit) Der neuen Technik können wir uns nicht ganz verschliessen, aber wir dürfen ihr nur nicht verfallen, geh mal beim Doktor ins Wartezimmer ........ Herzlichst Gerhard


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 11.06.2017

So ist es lieber Gerhard. Ich habe früher mal Postkarten und Glückwunschkarten gesammelt aber heute kommen kaum noch welche dazu. Mit dem Briefträger haben wir immer ein paar Minuten geplaudert oder er kam ins Haus einen Kaffee trinken. Der alte Briefträger ist in Pension gegangen und die jungen jetzt , die sieht man kaum. die haben es immer eiliig damit sie schnell fertig werden. Ansonsten geht alles nur noch übers Internet oder per Handy, eigentlich schade. Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Gerhard Krause (12.06.2017)

Liebe Karin Danke für Deinen Kommantar Das ist eine andere Zeit und der Einstieg ins 'Medienzeitalter' mit PC, Smartphon und Internet bringt ein anderes Miteinander im Schlepptau. Die jungen Leute verständigen sich nur so sind ständig in Eile. Die können nicht verstehen, das ich kein Smartphon habe und dann eben nicht immer erreichbar bin. Manchmal ist es gut, dass sie SMS schreiben, denn beim Schönschreiben haben sie in der Schule gefehlt, und das würde die schönste Ansichtskarte verschandeln!! Dir einen schönen Abend und liebe Grüsse Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).