Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Alter“ von Gertraud Widmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gertraud Widmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 12.06.2017

Liebe Gertraud,

und wir können alles uns erlauben,
sagen was wir wollen und auch glauben,
wir haben ganz gewiss noch alles drauf,
auch wenn's unser allerletzter Schnauf,
gehen hurtig langsam an,
was man noch so machen kann...

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Gertraud Widmann (13.06.2017)

Liebe Margit, das habe ich mir an meinem 50sten Geburtstag schon vorgenommen, dass ich jetzt alles tun und sagen kann, was ich mir denke - aber es ist mir bis heute nie so richtig gelungen. Erst jetzt, wo ich samt Sauerstoffgerät schon auf der Zielgeraden bin, wird es besser ... schmunzel*. Aber ich lasse mich nicht unterkriegen - "ja wo samma denn" sagt man in Bayern. In diesem Sinne, ganz liebe Grüße an Dich Gertraud P. S. Recht ♥lichen Dank für Deinen Kommentar


Tensho (eMail senden) 12.06.2017

Altern ist eine Herausforderung und eine Leistung. Man muss das würdigen.
LG Bernhard

 

Antwort von Gertraud Widmann (13.06.2017)

Lieber Bernhard, recht ♥lichen Dank für deinen netten Kommentar. Ja, da hast Du recht, "würdigen" ist wohl das richtige Wort. Denn wenn man, so wie ich (mit dem Sauerstoff-Gerät) bereits auf er Zielgeraden ist, bedeutet jeder Tag eine Herausforderung. Es heißt ja auch: "Alt werden ist nix für Feiglinge". Nein, Feigling bin ich wirklich keiner und mein Humor (und mein Mann) hilft mir über den Tag. Liebe Grüße Gertraud


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 12.06.2017

Liebe Gertraud, du hast auch die richtige Einstellung! Auch für 70+ ist das Leben schön, das Unschöne blenden wir aus und hoffen, dass es vorbei geht.
Zufrieden muss man sein, das hab ich im gestrigen Mundartgedicht geschrieben....
Liebe Grüße Tirol, Christa

 

Antwort von Gertraud Widmann (12.06.2017)

Liebe Christa, ich lasse mich schon nicht unterkriegen! Auch wenn ich bis an mein Lebensende an einem Sauerstoffgerät hängen werde. Und trotzdem ich durch meine Augenerkrankung die Buchstaben nur noch bruchstückhaft erkenne und alles Restlich nur krumm und bucklig sehe - ich gebe nicht auf ... Ja und solange ich meine Geschichten schreiben kann, geht`s mir gut. Jetzt hoffe ich, dass es auch Dir gut geht und schicke Dir ♥liche Grüße aus dem Münchner Umland Gertraud


rnyff (drnyffihotmail.com) 12.06.2017

Bestens, mach weiter so, dann macht das Alter Freude!

Ja ihr Alten ihr habt`s gut
Wenn das Feuer bloss noch Glut
Seid ihr nicht mehr so getrieben
Könnt`ne ruhig Kugel schieben.
Haare schneiden obsolet,
Weil es ganz gut ohne geht
Selbst der Zahnarzt ist gestrichen
Da die Zähne ab geschlichen
Hören, Sehen wenn auch schlecht,
Ist als Ausred immer recht
Selbst des Doktors Diagnose
Geht jetzt ständig in die Hose
Drum ein Hoch auf all die Alten
Lass sie schalten, lass sie walten.
Selber bin ich ja noch jung
Achtzig nach dem Jahressprung.
Herzlich Robert



 

Antwort von Gertraud Widmann (12.06.2017)

Lieber Robert, recht ♥lichen Dank für Deinen Kommentar und Dein ganz besonderes Gedicht. Das muss ich mir aufschreiben ... Es hat mich wirklich sehr gefreut. Übrigens, seit meinem 75sten Geburtstag sage ich mir immer: "Oben fit und unten dicht, mehr wünsch ich mir vom Alter nicht" - schmunzel*. Liebe Grüße und eine schöne Woche Gertraud


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).