Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kindererziehung“ von Ernst Dr. Woll

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ernst Dr. Woll anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.06.2017

Stimme dir in toto zu, lieber Ernst. Ein Negativbeispiel für völliges Versagen liefert hier in den USA Mr. Trump. Herzlich grüßt dich RT.

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (20.06.2017)

Lieber Rainer, ich denke fast, in der Kinderstube von Trump kann wahrscheinlich keine gute Vorbildwirkung gewesen sein. Danke für die Zustimmung LG Ernst


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 17.06.2017

Lieber Ernst,
Vorbild kann nur jemand sein, der authentisch ist, der nicht anders redet als er handelt. Und Vorbild kann nur jemand sein, zu dem man Vertrauen hat. Dies scheiterte in früheren Generationen oftmals an einer zu harten, autoritären Erziehung mit Gewalt, dann an einer zu laschen Erziehung ohne Regeln, nun daran, dass Eltern ihre Erziehungspflicht! nicht ernst nehmen. Sie auf Kiga, Kita und Schule abwälzen.Sie wollen oder können nicht, Zeitmangel, Eigenverwirklichung, etc.Die Familie als Konstrukt von Halt und Wert verkommt.
Dabei sind Kinder das größte Geschenk, was das Leben uns (neben einem Dackel und einem Boxer , zwinkern) noch machen kann. Zwinkern

LG von Monika

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Liebe Monika, mit besonderer Freude lese ich Deinen Kommentar, weil er Dein weiteres Mitmachen zeigt und Deine Gedanken die Probleme immer auf den Punkt bringen. Ich denke, dass gegenwärtig in der Kindererziehung zu viel experimentiert wird und viele Eltern ihrer Verantwortung nicht voll gerecht werden – wie Du es auch sehr treffend zum Ausdruck bringst. Außerdem vergleiche ich manche Veröffentlichungen auf diesem Gebiet mit Ernährungsempfehlungen zu Diäten, de oft mehr schaden als helfen und nur verwirren. Kenne allerdings auch keinen Weg, wie man dieses in bessere Bahnen lenken könnte – hoffe nur, dass fundamentierte bewährte Erziehungsempfehlungen sich letztlich durchsetzen und der Wert eines echten Familienlebens auch in der Gesellschaft wieder mehr Bedeutung erhält. Vielen Dank und liebe Grüße Ernst


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 16.06.2017

Lieber Ernst,
in deinem Apho. steckt Wahrheit,
da kann ich dir nur zustimmen!
Alles Liebe für dich.
Liebe WE-Grüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Liebe Gundel, Danke für Deine Zustimmung – wie schön immer wieder Gleichgesinnt zu treffen. LG Ernst


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 16.06.2017

Lieber Ernst,

das ist sehr wahr. Wenn die Kinder auch nicht alles ernst nehmen, was alle Kinder immer schon ungern taten, es bleibt aber für das Leben hängen und sie sind dankbar dafür..

Liebe Grüße Dir von Margit

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Danke, liebe Margit, habe kürzlich auch zum Ausdruck gebracht: Wer mit Freude an seine Kindheit denkt, dem hat das Leben viel Gutes (Glück) geschenkt. LG Ernst


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 16.06.2017

Lieber Ernst! Was kann man den Kindern heutzutage mit auf dem Weg geben, Vielleicht bleibt etwas hängen aber dann müssten auch die Eltern vorbildlich leben. Kinder machen sich heut schon im frühsten Alter selbstständig und wollen nicht von den "Alten" bevormundet werden. Sie wissen bereits schon alles besser als die Eltern. Kinder lernen voneinander aber meistens nichts Gutes. Ich möchte aber nicht alle in den gleichen Sack stecken, es gibt zum Glück auch noch andere. Deine zwei Zeilen regen zum Nachdenken an. Dir einen schönen Tag, herzlichst Karin

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Liebe Karin, Danke, Deine Gedanken sind ein wertvolle Ergänzung zu meinem Aphorismus. LG Ernst


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 15.06.2017

... mehr als durch Worte. Und trotzdem fragt man sich, wo die Bemühungen hin gelaufen sind...
Liebe Grüße, Christa

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Danke, liebe Christa und Du hast vollkommen Recht, gelebtes Vorbild ist wirksamer als alles Reden. Hab auf Deine Nachfrage gesondert geantwortet. Herzliche Grüße Ernst


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 15.06.2017


...so ist es Ernst, doch das Vorbild sollte sich auch vorbildhaft benehmen. Nur so kann's funktionieren.
LG Bertl.

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Danke, Bertl., ja es gibt gute und schlechte Vorbilder – ich habe die guten gemeint. LG Ernst


Tensho (eMail senden) 15.06.2017

Mein lieber Ernst, Wegweiser sind zum Lesen da. Werden sie auch gelesen? Hört man da hin?
LG am Abend, Bernhard

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Danke, lieber Bernhard. Mit dem Hinhören habe auch ich meine Zweifel, sonst würde in der Kindererziehung wahrscheinlich nicht so viel Un verständliches gemacht. LG Ernst


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 15.06.2017

Lieber Ernst, meine uneingeschränkte Zustimmung! Doch zu viele Eltern als Vorbilder sind in heutigen Tagen 5 Liga! Dir viele liebe Grüße der Franz

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (18.06.2017)

Lieber Franz, freue mich über Gleichgesinnte – Dein Kommentar ist zutreffend. LG Ernst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).