Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sommernachstraum - Halt die Uhren an, laß die Zeit neu beginn“ von Horst Werner Bracker

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Werner Bracker anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Balladen“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 20.06.2017

Lieber Horst Werner,

dieses Mal eine ganz andere Sicht, auf gewacht und die Nacht erlebt, wie
es nur ein Naturfreund erlebt und darin sich verwebt. Doch solche Stunden enden oft im Entschwinden, der Boden wird entzogen und die Traurigkeit lebt...Sehr schön!

Liebe Grüße dir von deiner Lyrikfreundin Margit

 

Antwort von Horst Werner Bracker (26.06.2017)

Hallo Margit! Träume sind schäume! So sagt man. Doch machmal sind sie schön und man möchte sie nicht missen. Liebe Grüße! Dein Freund in Poesie und Lyrik! Horst Werner


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.06.2017

Lieber Horst Werner,
Träume sind Schäume sagt man oft, aber ein schöner Traum ist auch was wert.
Nur jeder Traum endet nich wie man es möchte, genau wie dein Gedicht.
Eine wunderbare Ballade und sehr gerne gelesen.
Herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Horst Werner Bracker (26.06.2017)

Hallo Hildegard! „Träume sind schäume!“, so sagt man. Doch manchmal ,sind sie schön und man möchte sie nicht missen! Liebe Grüße! Horst Werner


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 19.06.2017

Sehr schön, lieber Horst Werner! Oftmals würden wir gern weiterträumen aber werden mitten aus einem Traum gerissen. Es heisst, dass jeder Traum eine Bedeutung hat aber welche, das weiss ich nicht.Auf jeden Fall hat mir dein Gedicht sehr gut gefallen so wie alle anderen von dir auch, herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Horst Werner Bracker (26.06.2017)

Hallo Karin! „Träume sind schäume!“, so sagt man. Doch manchmal ,sind sie schön und man möchte sie nicht missen! Liebe Grüße! Horst Werner


Night Sun (m.offermannt-online.de) 19.06.2017

Lieber Hans-Werner, ein schöner Traumbeginn mit abruptem Ende. So geht es einem manchmal beim Erwachen. Herzlichst, Inge

 

Antwort von Horst Werner Bracker (26.06.2017)

Hallo Inge! „Träume sind schäume!“, so sagt man. Doch manchmal ,sind sie schön und man möchte sie nicht missen! Liebe Grüße! Horst Werner


Miaukuh (werner.baumgartengmail.com) 19.06.2017

Guten Morgen Horst,

Mir hat es beim lesen gefallen, besonders die letzten sechs Strophen :) sie klangen mir schön im Kopf.

Liebe Grüße,
Werner.

 

Antwort von Horst Werner Bracker (26.06.2017)

Hallo Werner! „Träume sind schäume!“, so sagt man. Doch manchmal ,sind sie schön und man möchte sie nicht missen! Liebe Grüße! Horst Werner


Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 18.06.2017

Eine sehr schöne Ballade, lieber Horst Werner. Dachte spontan daran, dass leider mancher schöne Traum durch menschliche Bedürfnisse unterbrochen wird und wie gut es ist, wenn man das als alter Mann noch rechtzeitig spürt. Das verursachte wahrscheinlich die letzte Strophe – soll aber den übrigen Inhalt nicht mindern – wir sind halt oft sehr realistisch!
LG Ernst

 

Antwort von Horst Werner Bracker (26.06.2017)

Hallo Ernst! „Träume sind schäume!“, so sagt man. Doch manchmal ,sind sie schön und man möchte sie nicht missen! Liebe Grüße! Horst Werner


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).