Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sommermorgen“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 22.06.2017

Ermunternde Worte, lieber Franz. Genießen wir jeden Tag an dem die Sonne scheint auch wenn es uns manchmal zu heiß ist.
Liebe Grüße
Ernst


Musilump23 (eMail senden) 21.06.2017

Lieber Franz,
wenn morgens der Tag erwacht ist es von besonderer Güte ihn in einer inneren Einkehr mit Geborgenheit, Schönheit und Tiefe zu begegnen. Natürlich bedarf diese Aufmerksamkeit eines elitären Charakters, denn man muss ein ernsthaftes Interesse dafür aufbringen.
Mit frtdl. GR. Karl-Heinz


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 20.06.2017

Dieses Glücksgefühl kenne ich auch lieber Franz, bei uns gibt es zur Zeit wunderschöne Sommertage, in der Nacht ist es angenehm frisch. Am Abend gibt es ab und zu Regen, so wie heute ohne wildes Gewitter. Was wollen wir mehr. Es ist einfach nur schön. Liebe Grüße zu euch Anna


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 19.06.2017

Lieber Franz,

ja, schön! Ich mag auch die Morgenstimmung sehr, diesen Zauber, der berührt!
Da haben wir offensichtlich heute dasselbe Thema bedichtet.

Liebe Grüße, Helga


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 19.06.2017

Lieber Franz! Der schönste Augenblick bei der momentanen Hitze ist, wenn der Tag erwacht. Drum stehe ich ganz früh auf , damit ich diese kühlen Stunden voll auskosten kann. Leider gehen gerade diese Stunden viel zu schnell vorbei. Schön geschrieben deine Verse, herzlichst Karin


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.06.2017

Lieber Franz,
gerne gelesen und wenn es jetzt schon Nachmittag ist.
So ein schöner Tagesanbruch macht glücklich und was
will man mehr.
Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Ursula-H (eMail senden) 19.06.2017

Lieber Franz.
Ich mag diese Stunden, wenn die Nacht den Tag begrüsst.
Herzlich grüsst dich und Monika,
Ursula.


sifi (eMail senden) 19.06.2017

Ja, lieber Franz, dein Wort in Gottes Ohr.
Die Schöpfung ist unerschöpflich und deshalb
kann man es nicht oft genug sagen und schreiben:
Solche Lieder zum Sonntag-/Sommermorgen
singt und hört man bei Tagesanbruch/-beginn
immer wieder mit besonderer Beglückung.
LG Siegfried


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).