Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wir leben wie in einem Zirkus“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 23.06.2017

Wer sich die Regierungs-Chefs derzeit ansieht, stellt fest, dass heute Clowns wie Trump, Erdogan, Netanjahu oder Putin den Zirkus der Welt immer unberechenbarer machen. Folge gerne deinen Gedanken. Herzlichst RT

 

Antwort von Karin Grandchamp (27.06.2017)

Lieber Rainer! Ich denke, politisch gesehen herrscht ein grosses Chaos weltweit. Ich habe das Gefühl, dass die Welt nur noch von Kranken regiert wird und mag nicht daran denken, was die Zukunft für uns bereit hält. Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 22.06.2017

Hallo Karin!
Ja, wann?
Da gibt es die ewieg Gestrigen, die Träumer, die Uneinsichtigen, die Böswilligen,usw., ein Gemisch,
das sich nicht Vereinigen lässt!
Hoffen wir auf die Vernuft in Deutschland, denn wir leben in einem Paradies, wir merken es nur nicht!
Liebe Grüße zu Dir Karin!
Horst Werner

 

Antwort von Karin Grandchamp (27.06.2017)

Lieber Horst Werner! Die aktuelle Lage ähnelt nicht einem Paradies. Im Paradies werden nicht unschuldige Menschen getötet meist durch Terroranschlägen, es werden keine Frauen und Kinder vergewaltigt und und.......Auf Vernunft hoffen ? Wir werden von Kranken regiert, Schau dir die Zeitung an jeden Tag oder höre Nachrichten. Solange man nicht selbst betroffen ist, hat man noch eine positive Meinung. Lieben Dank für deinen Kommentar, herzliche Grüsse Karin


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 21.06.2017

Meine Stimme hast Du Karin! Die größten Narren bestimmen die Richtung! Grüße Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (27.06.2017)

Genau so ist es lieber Franz! Und diese Narren stürzen das Volk in den Abgrund. Lieben Dank dir, herzlichst Karin


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 21.06.2017

Liebe Karin, ein aussagestarkes Gedicht. Reicht unsere Intelligenz aus,
um dem Treiben in der Welt eine neue Ordnung zu geben?

LG Hans-Jürgen


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).