Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Mädel von der Heilsarmee“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kneipenpoesie“ lesen

Heidelind (Sekretaeriaol.com) 10.03.2019

...liegen ich richtig, dass es am Ende so einen kleinen gewollten Widerspruch gibt......Gruß in den Sonntag von Heidelind

 

Antwort von Rainer Tiemann (10.03.2019)

Ja, liebe Heidelind, war so gewollt! Danke mit freundlichem Gruß. RT


Night Sun (m.offermannt-online.de) 01.07.2017

Guten Abend Rainer, in manchen Städten sind Rotlichtmilieu und religiöse Gruppen oder kirchliche Einrichtungen nah beieinander, die Heilsarmee vielleicht ein Zuflucht für gestrandete Menschen. Ein schönes Wochenende wünscht dir Inge

 

Antwort von Rainer Tiemann (01.07.2017)

Danke, liebe Inge, fürs Lesen und freundliche Grüße von RT.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 30.06.2017

Wie sagte einst Friedrich der Große? "Jeder soll nach seiner Façon selig werden"! Ergo auch besagte Damen, wobei ja zuweilen hübsche Mädel vorhanden sind! Dir Schmunzelgrüße der Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2017)

Danke, Franz, so ist. Danke fürs Lesen und deinen Kommentar. Liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 30.06.2017

Gibt es sie wirklich noch dort? Vor Ort?
Vermutlich singen sie himmlisch, aber vielleicht auch wie die Sirenen?
Damen tun so was nicht. Da bin ich ganz sicher. Leicht verunsicherte Grüße ... Inge

 

Antwort von Rainer Tiemann (30.06.2017)

Ja, Inge, die gibt es noch. Anstelle von Damen habe ich das in Mädel umgeschrieben. Danke und liebe Grüße. RT


rnyff (drnyffihotmail.com) 29.06.2017

Die Heilsarmee ist im Notfall doch immer die richtige Adresse, also kann die Adresse nur richtig sein. Herzlich Robert

 

Antwort von Rainer Tiemann (29.06.2017)

Danke, lieber Robert, fürs Lesen und deinen gefälligen Kommentar. Herzlich RT


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 29.06.2017

Hallo Rainer,

beim Lesen deines Werkes ist mir aufgefallen, dass im
2. Absatz Zeile 3 und 4 etwas aus dem Metrikrahmen fallen.
Zeile 4 hat für mich einen Hauch vom chinesischen Jargon.

Herzlichst Gabriele

 

Antwort von Rainer Tiemann (29.06.2017)

Freue mich sehr, liebe Gabriele, dass du gelesen und konstruktiv kritisiert hast. Habe das geändert. Danke dir herzlich und schicke dir einen freundlichen Gruß, den du bitte auch an Bella weitergibst. Freundlich grüßt euch RT.


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 29.06.2017

Lieber Rainer
Gern gelesen
der mir ubekannte Mann hat recht, fragen kann
man ja die Dame von der Heilsarmee ja, vielleicht
ist sie bereit auch da mal aus der Not zu helfen
herzlichst Gerhard

 

Antwort von Rainer Tiemann (29.06.2017)

Du siehst, lieber Gerhard, das kommt dann in den Kneipen auf der Reeperbahn heraus. Danke fürs Lesen und den Kommentar: Herzlichst RT


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).