Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Wahn bricht sich Bann - Poetische Resteverwertung“ von Horst Werner Bracker

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Werner Bracker anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 02.08.2017

Hallo Horst Werner,

bin begeistert, wie du entlang des Wahnsinns marschierst, der Wolf begann Arien zu singen, wie mochte all das nur klingen. Ich kam mir vor, als wenn meine Elfen hier auch ein Wörtchen mitreden würden, sie haben vorsichtiger Weise geschwiegen und nur zugeschaut. Herrlich! Chapeau sage ich nur!

Liebe Grüße von deiner Poetenfreundin Margit


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 26.07.2017

Horst Werner, das ist zeitgenössische Literatur, gefällt mir sehr;-))))) obwohl ich so einen Tag, mit Ausnahme des Tierkonzertes nicht unbedingt erleben möchte. Daraus ließe sich auch ein wunderbares Bühnenstück inszenieren.
Ich bin überwältigt, mach weiter so!
GN8 und lG, Bertl.


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 26.07.2017

Lieber Horst Werner,
dein surreales Gedicht gefällt mir gut wegen seiner irrlichternden Bilder.
Heut ging die Sonne bei mir erst am Mittag auf, aber immerhin, sie bleibt wohl noch.
Es grüßt dich herzlich Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).