Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„fünf Wochen danch“ von Claudia Ramm

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Claudia Ramm anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Emotionen“ lesen

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 27.07.2017

Liebe Claudia,
schön dich wieder zu lesen trotz des Schmerzes, den du erst
noch verarbeiten musst. Schreiben wird dir sehr helfen und
dann bist du nicht allein. Möchte dir gerne Trost schenken
bei deiner Trauerarbeit und freue mich auf deine nächsten
Gedichte.
Herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Claudia Ramm (27.07.2017)

Hallo Hildegard, alleine wieder dichten zu können tut mir schon gut. Auch wieder mit den Leuten aus dem Forum zu schreiben ist sehr schön. Ich vermisse meinen Liebsten wie verrückt, aber ich habe ihm versprochen, dass ich es schaffen werde und ich gebe mir alle Mühe dies auch zu tun. Meine tollen Kinder helfen mir sehr dabei. Ohne sie wär ich verloren! Liebe Grüße von Claudia


Miaukuh (werner.baumgartengmail.com) 27.07.2017

Hallo Claudia,

ich mag mir ungern vorstellen wie es dir geht, beschreiben tust du es selber und ich wünsche dir deswegen, dass du sehr gut und abschließend damit fertig wirst. Jemanden geliebtes zu verlieren, dass muss fürchterlich sein und trotzdem muss das Leben weitergehen. Darüber zu schreiben hilft ganz bestimmt. Lass es alles raus, was raus will und behalte nur das Gute über.

Liebe Grüße,
Werner.

 

Antwort von Claudia Ramm (27.07.2017)

Hallo Werner, danke für deine lieben Worte. Mein Schatz wollte immer, dass ich glücklich bin und ich werde mir alle Mühe geben es zu werden. Aber es ist nicht leicht, er fehlt mir sehr! Endlich kann ich auch wieder dichten, die letzten Wochen hatte ich keinen Kopf dafür. Ich werte dies mal als gutes Zeichen. Den Rest wird man sehen. Liebe Grüße von Claudia


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 27.07.2017

Liebe Claudia,
das Leben geht weiter mit den guten Gedanken an den Gegangenen. Wenn du dir ein Bild ansiehst, auf dem er lächelt, wirst du seine Stimme hören, die sagt: "mach weiter, du schaffst das". Und du hast eine gute Voraussetzung: du kannst deine Gedanken, deinen Schmerz in Gedichten ausdrücken. Das können nur wenige. Schreiben hilft ungemein, kann ich dir versichern, denn mir ging es ebenso.
Lass dich mitfühlend umarmen von Irene

 

Antwort von Claudia Ramm (27.07.2017)

Danke liebe Irene, ich bin auch froh, dass ich wieder dichten kann. Ich hatte den Kopf dafür gar nicht mehr frei. Es ist zwar erst 5 Wochen her, dass mein Liebster sterben musste, aber es kommt mir vor wie Monate, soviel ist in der Zwischenzeit passiert. Und es steht mir auch noch viel bevor, aber ich lass alles auf mich zu kommen. Morgen hab ich ein Vorstellungsgespräch und hoffe ich bekomme den Job, damit ich Ablenkung habe. Allein zu Hause zu hocken ist nichts für mich! Da komm ich nur auf trübe Gedanken. Also ,bitte Daumen drücken. Liebe Grüße von Claudia


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).