Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Fiktive Tiergespräche – 2.Fortsetzung (Katze/Schwein)“ von Ernst Dr. Woll

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ernst Dr. Woll anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 02.08.2017

Lieber Ernst,

eine echte Schweinerei bzw. fast Gerichtsbarkeit der Tiere. Spannende Unterhaltung unter säuischen Bedingungen, dabei will jedes Tier doch nur seine eigene Sauberkeit.
Das hat mir sehr gut gefallen, sehe ich mir doch immer wieder Tierfilme an, so wie heute Abend "Die wilden Tiere auf dem Bauernhof". War richtig schön, so wie früher.

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (03.08.2017)

Das hast Du sehr schön beurteilt und ausgedrückt, liebe Margit, Danke. Ja, es gibt heute ausgezeichnete Tierfilmer und lehrreiche Beiträge über Tiere und ich freue mich, wenn sie von vielen Menschen angesehen werden. LG Ernst ________________________________________


rnyff (drnyffihotmail.com) 02.08.2017

Ausgezeichnet Deine Tiergespräche, man sieht Du bist mit Herz und Seele dabei und weisst wovon Du sprichst, auch wenn Dein Beruf das Verständnis mit sich bringt, merkt man das neben Wissen auch das Herz mit spricht. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (03.08.2017)

Danke für die lobenden Worte, lieber Robert. Ja, ich bin auch immer darum bemüht viele Menschen für einen liebevollen Umgang mit unseren Haustieren zu gewinnen. LG Ernst ________________________________________


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 02.08.2017

Lieber Ernst,
diese Tiergespräche müssten alle Tierhalter hören, dann wären sie vielleicht gescheiter
bei der Haltung von Haustieren. Für mich ist es nur entsetzlich mit so viel Tieren und
vor allem der Gestank dazu. Du hast es sehr gut aufgeführt.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (03.08.2017)

Danke, liebe Hildegard, ja, es gibt viele unvernünftige Menschen, die die Heimtierhaltung missbrauchen – leider sind sie nur schwer zu stoppen. LG Ernst


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 02.08.2017

...Ernst, aufbauend, lehrreich und unterhaltend sind deine Tiergespräche.
Man sieht, da war ein Fachmann am Schreiben, der sich echt gut auskennt bei Tieren.
Mach nur weiter so, hat mir sehr gefallen!
LG Bertl.

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (03.08.2017)

.....Bertl., Dein Lob freut mich besonders – es ist wohltuend, Du bist mir mit Deinen Gedichten ein Vorbild. LG Ernst


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 01.08.2017

das ist ja ein kunterbuntes Durcheinander, lieber Ernst. ich halte zunächst mal so eine Mischung in einer Wohnung für Tierquälerei. Es gibt ja auch so genannte Animal-Horder, das ist wieder ein anderer Fall. Die haben so an die 40 Tiere.
Zum Begirff Haustier möchte ich noch den "schönen" Begriff Gebrauchshund anführen...
Katze und Schwein als Sinnbild von Sauberkeit und Schmutz führen bei dir ein interessantes Gespräch.
Der Mensch sollte es mal belauschen, der all die Tiere hat... Lächeln von Monika

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (03.08.2017)

Liebe Monika, Danke, Deine sachkundige Antwort hat mich sehr gefreut. Ja, der Begriff Gebrauchshund wird heute viel benutzt. Mir gefällt es nicht, wenn man von schmutzigen Tieren spricht. LG Ernst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).