Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„An meine Tochter...“ von Irene Lichtenberg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Lichtenberg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Familie“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 02.08.2017

irritieren tut mich: "Und wei du mich gelehrt hast, was Liebe bedeutet..."Wr wohl nicht immer so eine große Begeisterung für die Tochter da....LG von Aylin

 

Antwort von Irene Lichtenberg (02.08.2017)

Hallo Aylin, interessant, dass du das so auffasst. Nein, ganz im Gegenteil: in meinen Beziehungen zu Männern hab' ich nie so eine Liebe spüren dürfen... auf die Bedingungslosigkeit und Intensität bezogen. Das ist eine völlig andere Qualität, die ich erst mit der Geburt meiner Tochter kennen gelernt habe.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 02.08.2017

Liebe Irene,
eine Tatsache, die einem mit Stolz und großer Freude erfüllt, und von immensen Sorgen bewahrt. Denn es gibt auch viele Fälle, bei denen dies leider zutrifft. Ein gefühlvoll geschriebenes bildhaftes Gedicht, das mir sehr zugesprochen hat!
LG. Michael


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).