Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Schweigen der Wälder - im Banne der Stille“ von Horst Werner Bracker

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Werner Bracker anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Balladen“ lesen

Night Sun (m.offermannt-online.de) 07.08.2017

Lieber Horst Werner, um dieses Schweigen zu erleben, das du so anschaulich in deiner Ode schilderst, muss man wahrscheinlich entlegenere Gegenden aufsuchen, meist trifft man Wandergruppen, Jogger, Mountainbiker oder Nordic Walker im Wald, zumindest in Ballungsräumen. Liebe Grüße, Inge

 

Antwort von Horst Werner Bracker (12.08.2017)

Hallo Inge! Zuvor, - Danke für den netten Kommentare! Ich bin Überzeugt, die Natur hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert! Auch wenn es immer wieder Miesepeter gibt, die den Untergang der Natur schon kommen sehen! Die in übertreibender Weise die Natur schützen wollen. Die Liebe zum Wald ist in keinem Volk der Erde so ausgeprägt wie in Deutschland! So soll es bleiben! Oder? Liebe Grüße! Horst Werner


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 06.08.2017

Lieber Horst Werner,
eine wundervolle und zugleich gefühlvolle Ballade geshrieben. Die Natur ist für die Lyrik
der beste Ratgeber, vorausgesetzt man lauscht ihren Tönen so wie du es uns vorgestellt
hast. Sehr gerne gelesen und bin in deinen Zeilen versunken.
Schicke dir liebe Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Horst Werner Bracker (12.08.2017)

Hallo Hildegart! Zuvor, - Danke für den netten Kommentare! Ich bin Überzeugt, die Natur hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert! Auch wenn es immer wieder Miesepeter gibt, die den Untergang der Natur schon kommen sehen! Die in übertreibender Weise die Natur schützen wollen. Die Liebe zum Wald ist in keinem Volk der Erde so ausgeprägt wie in Deutschland! So soll es bleiben! Oder? Liebe Grüße! Horst Werner


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 05.08.2017

Natur inspiriert den Poetiker immer. Kann es verstehen.
LG von Aylin

 

Antwort von Horst Werner Bracker (12.08.2017)

Hallo Monika! Zuvor, - Danke für den netten Kommentare! Ich bin Überzeugt, die Natur hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert! Auch wenn es immer wieder Miesepeter gibt, die den Untergang der Natur schon kommen sehen! Die in übertreibender Weise die Natur schützen wollen. Die Liebe zum Wald ist in keinem Volk der Erde so ausgeprägt wie in Deutschland! So soll es bleiben! Oder? Liebe Grüße! Horst Werner


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 04.08.2017

Lieber Horst Werner,

unter der Blätterkathedrale versammeln sich all die Gedanken und Worte, die du so wunderbar gefunden hast. Die Stille vergisst hier zu atmen, dann hört man sogar eine Vogelfeder fallen. Der Geist findet sich ein zum Präludium zu einem höheren Werk der Natur, eingebettet in Ehrfurcht und Staunen. Chapeau!

 

Antwort von Horst Werner Bracker (12.08.2017)

Hallo Margit Zuvor, - Danke für den netten Kommentare! Ich bin Überzeugt, die Natur hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert! Auch wenn es immer wieder Miesepeter gibt, die den Untergang der Natur schon kommen sehen! Die in übertreibender Weise die Natur schützen wollen. Die Liebe zum Wald ist in keinem Volk der Erde so ausgeprägt wie in Deutschland! So soll es bleiben! Oder? Liebe Grüße von deinen Freund in Poesie! Horst Werner


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 04.08.2017

Lieber Horst Werner

So stelle ich mir ein gelungenes Gedicht in Prosa vor. Sehr schön....
Ein eingafangener Augenblick, der wortreich den Moment einfängt,
in dem man von der Natur überwältigt wird.
Oft nur ein kurzer Moment.... doch er wirkt solange nach.
L.G. Roland

 

Antwort von Horst Werner Bracker (12.08.2017)

Hallo Roland! Zuvor, - Danke für den netten Kommentare! Ich bin Überzeugt, die Natur hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert! Auch wenn es immer wieder Miesepeter gibt, die den Untergang der Natur schon kommen sehen! Die in übertreibender Weise die Natur schützen wollen. Die Liebe zum Wald ist in keinem Volk der Erde so ausgeprägt wie in Deutschland! So soll es bleiben! Oder? Liebe Grüße! Horst Werner


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 04.08.2017

Das Schweigen der Wälder, gehört wohl dazu,
um eine Ballade zu formen im Nu,
die schön gebracht, romantisch ist zugleich,
kommt einem so vor, wie im Himmelreich.

Horst Werner, sehr gut standest du im Banne der Stille!

LG Bertl.

 

Antwort von Horst Werner Bracker (12.08.2017)

Hallo Bertel, mein Freund! Zuvor, - Danke für den netten Kommentare! Ich bin Überzeugt, die Natur hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert! Auch wenn es immer wieder Miesepeter gibt, die den Untergang der Natur schon kommen sehen! Die in übertreibender Weise die Natur schützen wollen. Die Liebe zum Wald ist in keinem Volk der Erde so ausgeprägt wie in Deutschland! So soll es bleiben! Oder? Liebe Grüße! Horst Werner


rnyff (drnyffihotmail.com) 04.08.2017

Dei schönes und gefühlvolles Gedicht erinnert mich an das Buch von Wladimir Arsenjew
Der Taigajäger Dersu Usala, das ich vor vielen Jahren einmal gelesen habe. Auf jeden Fall ist mir beim Lesen Deines Gedichtes unbewusst die damals empfundene Stimmung eingefallen.. Herzlich Robert

 

Antwort von Horst Werner Bracker (12.08.2017)

Hallo Robert! Zuvor, - Danke für den netten Kommentare! Ich bin Überzeugt, die Natur hat bei den Deutschen einen hohen Stellenwert! Auch wenn es immer wieder Miesepeter gibt, die den Untergang der Natur schon kommen sehen! Die in übertreibender Weise die Natur schützen wollen. Die Liebe zum Wald ist in keinem Volk der Erde so ausgeprägt wie in Deutschland! So soll es bleiben! Oder? Liebe Grüße! Horst Werner


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).