Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Eine Ehe“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 08.08.2017

Liebe Monika, Du sprichst einem 65 Jahre glücklich verheirateten aus dem Herzen, hat mir ausgezeichnet gefallen.
LG Ernst

 

Antwort von Aylin . (08.08.2017)

65 Jahre, Respekt, lieber Ernst!Da scheinst du ja nicht nur zu Tieren besonders nett zu sein! LG und danke von Monika


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 06.08.2017

Liebe Monika,
unsere Rose, die wir sehr sorgsam hegen ist nun schon vergoldet
und sie kann immer noch zerbrechen. Du hast für die Ehe einen
passenden Vergleich gefunden.
Schicke dir herzliche Sonntagsgrüße von Hildegard

 

Antwort von Aylin . (06.08.2017)

ja, liebe Hildegard, habe ich für mein Patenkind geschrieben. Sie heiratet jetzt im August. Bin da halt bisschen romatisch. Lächeln und danke dir von Monika


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 06.08.2017

Liebe Monika,

ja, dazu gehört auch das Paar, der Mann kann nicht tanzen, sie tanzt gern und mietet sich auf der Tanzfläche ganz legal einen Tänzer. Alle sind zufrieden. Der Tänzer fragt die Frau: haben sie Kinder? Ja, eine 23-Jährige und einen 27-Jährigen. Die sind aber nicht von meinem Mann, das konnte er auch nicht...haha

LG in den Sonntag von Margit

 

Antwort von Aylin . (06.08.2017)

es gibt nichts, was es nicht gibt, liebe Margit, aber ich denke, der Mann sollte seine Kinder schon selber machen GGG und danke von Monika


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 06.08.2017

Liebe Aylin,
Eine Ehe ist wie ein Gebilde aus mehreren Flüssen. Auch dieses muss gehütet und gepflegt werden, um bei einem evtl. Zusammenfluss nicht noch "das blaue Wunder" zu erleben! Ein sehr gut in Worte gefasstes Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Aylin . (06.08.2017)

so sehe ich es auch, lieber Michael. Lächeln und danke schln von Monika


rnyff (drnyffihotmail.com) 05.08.2017

Schön gesagt und schwer zu halten,
Selbst Kristall Glas kriegt gern Spalten.
Eine Rose kann verwelken,
Halte dich darum an Nelken.
Herzlich Robert

 

Antwort von Aylin . (05.08.2017)

das mag sein, aber dennoch kann man es doch versuchen, Robert. Lächeln von Monika


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 05.08.2017

Liebe Monika
Gern gelesen und schön geschrieben
Eine Ehe ist ein Versprechen, das einzuhalten ist eine Sache des gegenseitigen Vertrauens, des Durchstehen von Höhen und Tiefen. Wenn Du eine Ehe mit eine Rose aus Glas vergleichst, so sind es oft innere Spannungen oder außere Einflüsse die das Glas willkürlich zum zerspringen bringen. Oft geschieht es, recht schmerzlich, aus ungewollten Umständen.
Dir ein schönes WE und liebe Grüße Gerhard

 

Antwort von Aylin . (05.08.2017)

das hast du punktgenau im Bild weiter geführt, lieber Gerhard. Danke dafür und lG von Monika


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 05.08.2017

...schöne Worte Monika;-) zerbrechlich ist eine Ehe immer, doch wenn man aufpasst, hält sie ganz gut. Da sprech ich aus Erfahrung, denn meine Frau und ich haben nun schon 47 Ehejahre hinter uns.
LG Bertl.

 

Antwort von Aylin . (05.08.2017)

genau das wollte ich sagen, Bertl. Danke und lG von Monika


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 05.08.2017

Liebe Monika,
das, was du so schön ausdrückst, ist in der heutigen Zeit besonders kostbar. Meine Rose war schon golden, bevor sie durch den Tod zersplittert wurde.
Liebe Grüße
Irene

 

Antwort von Aylin . (05.08.2017)

das tut mir leid, liebe Irene. ich habe das Gedict für mein Patenkind zur Hochzeit geschriben und als Geschenk bekam sie eine mundgeblasene Kristallrose. Ich finde es schln, wenn junge Menschen "noch" heiraten. Also sollte man sie auch ermutigen. Läceln und lG von Monika


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 05.08.2017

Hallo Aylin!
Recht hast du, ich habe 1970 geheiratet!
Die gläserne Rose ist immer noch heil, wann auch dolle abgenutzt!
Dir liebe Grüße!
Horst Werner

 

Antwort von Aylin . (05.08.2017)

Lächeln. Ja, Horst alles ist seit den Siebzigern heute etwas angenutzter...lächeln. LG und danke von Aylin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).