Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Hyazinthendämmerung“ von Inge Hornisch

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hornisch anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Frühling“ lesen

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 11.08.2017

Liebe Inge,
es ist schön wie du den Duft der Hyazinthen uns näherbringen
möchtest, er erinnert an Frühling.
Liebe Grüße von HIldegard

 

Antwort von Inge Hornisch (11.08.2017)

Liebe Hildegard, kleinwüchsige Traubenhyazinthen riechen schwächer wie die stark duftenden Gartenhyazinthen. Gerne danke ich dir für deinen zustimmenden Kommentar. Liebe Grüße, Inge


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 09.08.2017

Ein lieblicher Duft, liebe Inge,
bleibt zurück an den Frühling.
Liebe Sonnengrüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Inge Hornisch (09.08.2017)

Liebe Gundel, Traubenhyazinthenzwiebeln sprießen übrigens gerne im Sommer nochmals nach, jedoch ohne zu blühen, sie bilden nur blaugrüne schmalblättrige Büschel wie der Lauch, da je beides Liliengewächse sind. Man soll die Blätter dann kurz schneiden, damit die Zwiebeln im Frühling wieder mit Blüte austreiben. Gerne danke ich dir für deinen zustimmenden Kommentar mit lieben Nachtgrüßen, Inge


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 09.08.2017

ui, wieder schön, liebe Inge, so zat und poetisch. LG von Monika

 

Antwort von Inge Hornisch (09.08.2017)

Liebe Monika, es gibt übrigens nicht nur blaue, sondern auch weiße Traubenhyazinthen, diese sieht man jedoch seltener in Grünanlagen oder Gärten. Herzlichen Dank für deinen positiven Kommentar. LG Inge


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).