Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Auto-Skandal. Selbst Klein-Ricardo schämt sich“ von Hans-Juergen Ketteler

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans-Juergen Ketteler anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 12.08.2017

Lieber fachkundiger Auto-forscher Hans-Jürgen!
Dieser Skandal ist nicht nur auf VW-Diesel bezogen,
Blamiert nicht nur Facharbeiter-JOBS mal ungelogen!!
Alle Profiteure nun COOL schweigen...
Sich mit fetten SUV´s schwul zeigen!!
Traurig, aber wahr: Es wurd HIER sehr lang betrogen!!
---> Es hat sogar die hohen Politik-Lenker arg aufgeschreckt,
Sie haben sich mit freien Umtausch-Feigenblättern bedeckt!
Jeder neue Autokäufer darf dies TEUER BÜSSEN...
selbst Benziner besch...st man beim RUMDÜSEN ;-))
Herzl. Schmunzelgrüße aus dem verregneten Ländle
vom Jürgen

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.08.2017)

Lieber Jürgen, ich danke Dir für Dein intellektuell anspruchsvolles Kommentargedicht und wünsche Dir eine schöne Woche. LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 11.08.2017

Lieber Hans-Juergen! Nicht jeder hat einen Beruf und kann eine Familie ernähren. Warum sich schämen, wenn man redlich sein Geld verdient und ich glaube, wenn man das einem Kind erklärt, dann versteht es das auch. Wir brauchen alle Berufe zum Leben. Auch wenn dein Gedicht ein Schmunzler ist, regt es zum Nachdenken an. Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.08.2017)

Liebe Karin, ich freue mich, dass Dir mein Gedicht gefallen hat und danke Dir für Deinen Kommentar. LG Hans-Jürgen


Miaukuh (werner.baumgartengmail.com) 11.08.2017

Guten Tag Hans-Jürgen,

dein Gedicht ist sehr witzig, ich hatte nur irgendwie ein anderes Ende in dieser Art hier erwartet (was dein Ende nicht schlecht macht, nur unerwartet):

---
Das alles nur ne Lüge war..

in wahr, so sprach der Vater eher,
war doch der Lehrer der Clubgeher ...

Was dieser darum wohl auch wusste
und deshalb sehr entsetzt sein musste,
die ganze Sache dann verschwieg,
wodurch es bei der Lüge blieb ...
----
(nur Spaß :-))

Aber mal ganz im Ernst, keiner sollte sich für seinen Beruf schämen, denn er bringt Geld. Es ist aber schlimm, wie weit manche Menschen gehen müssen, um überhaupt an Geld zu kommen. Die dicken Chefs sacken sich alles ein und der kleine Mann nagt halb am Hungertuch .. unfair :-/

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.08.2017)

Lieber Miaukuh, ich danke Dir für Dein anspruchsvolles Kommentargedicht und die weiteren Denkanstöße. Die Diskussion um den Diesel-Skandal hat den Volkszorn derartig forziert, dass die Kinder den Arbeitsplatz von Vater bzw. Mutter, falls beschäftigt bei einer der der Übeltäterfirmen, kaum noch nennen mögen. LG Hans-Jürgen


rnyff (drnyffihotmail.com) 11.08.2017

Herrlich übertrieben und bestens verdichtet. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.08.2017)

Lieber Robert, ich danke Dir für Dein Lob und freue mich, dass Dir mein Gedicht gefallen hat. LG Hans-Jürgen


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 11.08.2017

Lieber Hans-Jürgen
Gern gelesen
Der kleine Ricardo schämt sich für seines Vaters Arbeit bei VW. Die Führung der Autokonzerne aber streicht sich die üpigen Bezüge samt der Bonis lachend ein und sucht den Schuldigen des Diesel-Skandals möglichst bei den Käufern.
Lb Grüße Gerhard

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.08.2017)

Lieber Grehard, ich danke Dir für Deinen zutreffenden Kommentar und freue mich, dass Dir mein Gedicht gefallen hat. LG Hans-Jürgen


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).