Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Uhr“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedankensplitter“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 13.08.2017

ja, ws dein Gesicht zeigt, lieber Bernhard, ist, das wir uns die "Zeit" selbst gemacht haben. Irgendwie um sie mechanisch sichtbar zu machen, vielleicht auch zur Orientierung. Dennoch ändern wir nichts an ihrem Vergehen. LG von Monika ( Fossil? Nicht schlecht...GGG)

 

Antwort von Bernhard Pappe (13.08.2017)

Liebe Monika, die Zeit, sie ist ein von Menschen gemachtes Phänomen. Mit zunehmender Komplexität menschlicher Existenz drang sich geradezu eine notwendige innere Strukturierung auf. Sonnenaufgang und Sonnenuntergang reichten da nicht mehr, auch nicht der Wandel der Jahreszeiten (jedenfalls in Europa). Die Menschen fühlen sich in der Zwischenzeit von der Zeit beherrscht. Es ist der Flich der Dinge, die man rief. :-)


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 13.08.2017

Die Zeit läuft mir auch davon, wenn ich sie am Stand der Sonne ablese. Und wenn ich sehe, hinter welchem Berg die Sonne nun aufgeht, im Gegensatz zu vor einem Monat, erschrecke ich fast, wie schnell es auf den Winter zugeht....
Sonntagsgrüße zu dir von Christa

 

Antwort von Bernhard Pappe (13.08.2017)

Liebe Christa, wenn man keine Uhr hätte, dann bliebe zum Beispiel der Sonnenstand, um sich zu orientieren. Die Zeit darf man nicht als Diktat verstehen. Dann wird sie unangenehm und fordernd. Betrachten wir sie als Geschenk. Das können wir behalten und es läuft nicht davon. Liebe Grüße an einem Sonnensonntag Bernhard


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 12.08.2017

...Bernhard, mit so einer Uhr läuft dir die Zeit nicht davon.
Super geschrieben, lG von Bertl.

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.08.2017)

Bertl, das stimmt. Schließlich ist sie im Gehäuse der Uhr eingeschlossen. :-) LG und ein schönes Wochenende Bernhard


rnyff (drnyffihotmail.com) 12.08.2017

Das Gedicht finde ich bestens, aber die Uhr ist scheusslich, der Name Fossil trifft zu. Herzlich Robert

 

Antwort von Bernhard Pappe (12.08.2017)

Hallo Robert, die Geschmäcker sind verschieden, bei Gedichten und bei Uhren. :-) Danke fürs Lesen und den Kommi. Beste Grüße zum Wochenende Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).