Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Was ist Poesie?“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Miaukuh (werner.baumgartengmail.com) 12.08.2017

Poesie ist für mich mehr, als da steht, ein Fenster zu mehr, wenigstens dazu, das was dort steht mitzunehmen. Ohne eine Emotion, ohne einen Nutzen davon zu bekommen, etwas --- mitzunehmen, ohne irgendetwas davon ist es keine Poesie. Steht es nur so da und tut nichts, ist es keine Poesie für mich. Metrik hin oder her!

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.08.2017)

Gute Bemerkung zu Poesie, trifft sicher zum grossen Teil zu. Mit dank und liebem Gruss Robert


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 12.08.2017

Lieber Robert,

ein ganz Schlauer hat zur Poesie bemerkt: "Sogar ist die Poesie eine Stütze und Hülfe der Philosophie, eine Fundquelle von Beispielen, ein Erregungsmittel der Meditation und ein Probierstein moralischer und psychologischer Lehrsätze. Die Poesie verhält sich eigentlich zur Philosophie so, wie die Erfahrung sich zur Wissenschaft verhält." Arthur Schopenhauer. Aber ob er die hohe Dichtkunst Deines kleinen Enkelchen bewerten könnte, das glaube ich nicht.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Danke Dir für den spannenden Kommentar. Ich werde natürlich nicht zögern dem Herrn Schopenhauer einige Dichter-Kostproben meines Enkels zuzustellen. Herzlich und schönes Wochenende Robert


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 12.08.2017

...Robert, du hast es erkannt,
wirst noch als zeitgenössischer Poet bekannt,
dein Enkel bekommt den Literaturnobelpreis später noch,
da sind wir in ewigen Jagdgründen dann, jedoch.

LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Zuviel des Lobes, mich schaudert und ich frage Dich welchem Enkel Du das zutraust, ich habe mehr als einen. Mir selber traue ich gar nicht, da bin ich einfach zu vorsichtig. Besten Dank und guten Sonntag, Robert


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 12.08.2017

Ach, was heute so an moderner Poesie gedruckt wird. Es schmerzt nicht nur dich!

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Danke Dir herzlich und ich bin Dir dankbar, dass ich in Dir einen Mitleidgenossen gefunden habe. Schönes Wochenende und lieber Gruss Robert


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 12.08.2017


Schmunzelkommi!

Ich hatte mir den Gedichtband von Grass angesehen: 42 Euro und seine eigenen Zeichnungen mit drin - guuuut!
Aber von der Metrik hat Grass keine Ahnung...
weiß
der Paul

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Lieben Dank für Deine Bemerkung. Grass ist für mich ein Begriff, weil er oft in der Algarve seine Zeichnungen usw. ausgestellt hat und dort einige Mäzene und auch einen Galeristen hatte. Herzlich Robert


Tensho (eMail senden) 12.08.2017

Gegenfrage: Was macht Worte zu einem Gedicht?
Ein Wochenendgruß
Bernhard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Gedicht das ist das Eine, Geburtstagsgedicht, Weihnachtsgedicht, Spottgedicht, das meine ich nicht, sondern Poesie und das ist für mich ganz was anderes. Werde Morgen ein Beispiel posten. Lieben Dank und herzlich Robert


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 12.08.2017

Lieber Robert
Gern gelesen
Hör zu wenn Dein Enkel krabbelt
was er da so alles brabbelt,
Denn Kinder, das ist eine Klarheit
die sagen immer noch die Wahrheit.
Sie pfeifen auf Metrik, Reim dergleichen
Ihnen tut auch ihr Wortschatz reichen
Leider müssen wir einsehen
wir können sie leider nicht verstehen.
Doch auch manch Schreiber Poesie
ich geb mir Mühe, versteh ich nie.
Herzlich Gerhard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Wunderbar Dein Spontanvers und vor allem der Schluss tröstet mich gewaltig. Genau das war ja auch der Grund für meinen Erguss. Herzlich mit Dank Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 12.08.2017

Lieber mühsamer Wort-klauber Robert!
V on klein auf wächst zappelnd die WORTE-SUCHT
I ch selbst tue bloß den Schüttel-REIM hegen...
E xplosiv traf mich der frei-DENKER SORTE Wucht
L aß uns ruhig ohne den Trichter daheim regen ;-))
---> Quatsch tut jedem hohen VERSE weh...
Ich nutz drum öfters dieWERSE FEE
Herzl. Schmunzelgrüße zum Samstag
vom Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Deine Schüttelreime sind weit ab von meinem Können, vermutlich kann ich es auch nie produzieren. Den einzigen, den ich auswendig weiss, ist in Berndeutsch: Lueget da de Lanzeritter, hoppla uf em Ranze litt er. Herzlichen Dank Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 12.08.2017

Nene mein lieber Robert, das muss nicht sein. Metrik sollte ein Gedicht im Normalfall schon aufweisen. Natürlich gibt es such sehr schöne, reimlose Gedichte, jedoch kaum von Grass. Gernhardt war da ein Meister ... und vielleicht auch Dein Enkel... ganz sicher sogar.

Herzlich grüßt Hordt

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.08.2017)

Danke Dir bestens für die Nennung von Robert Gernhardt, den hatte ich vollständig aus den Augen/ Ohren verloren. Seine Gedichte sind natürlich ganz nach meinem Gusto, wenn auch viele nicht meiner Vorstellung von Poesie entsprechen. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).