Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kleiner Schmetterling“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Night Sun (m.offermannt-online.de) 28.08.2017

Liebe Irene, früher sammelte man in bürgerlichen und akademischen Kreisen so manches, das man heute in der Natur belassen würde. Allerdings haben Schmetterlinge nur ein kurzes Sommerleben. Jetzt kannst du es nicht mehr ändern, darum bewahre ihn in deiner Sammlung. Heute hast du die richtige Einstellung zur Natur. LG Inge


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 27.08.2017

Hallo Irene!
Eine tragische Tragödie!
Nun seit ihr für immer zusammen!
Dir liebe Grüße!
Horst Werner


Tensho (eMail-Adresse privat) 26.08.2017

Liebe Irene,
ich lasse den Schmetterlingen ihre Freiheit und meine Liebe gilt ihrem Flug über eine Sommerwiese.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Bernhard

 

Antwort von Irene Beddies (26.08.2017)

Lieber Bernhard, ich doch auch. Ich war froh, als die Sammlung meines Mannes in den Müll kam, weil sie von Milben zerstört war. Er hatte sie in seiner Jugend unter dem Einfluss seines Biolehrers angelegt. Später sammelte er Fossilien. Das Hobby habe ich dann intensiv mitgemacht. Liebe Grüße in dein Wochenende Irene


Bild Leser

Alma Brosci (eMail-Adresse privat) 25.08.2017

Liebe Irene, bei deinem aufgespießten Schmetterling kommen mir reuevolle Gedanken: habe ich
doch vor vielen Jahren ein (eingetrocknetes) Seepferdchen gekauft. Damals war mir nicht bewusst,
dass ich was Böses tat. LG Inge

 

Antwort von Irene Beddies (26.08.2017)

Liebe Inge, mir kommen keine reuervollen Gedanken , wenn es im Gedicht auch so angedeutet wird, denn ich habe nie Schmetterlinge gesammelt. Das war das Tun meines Mannes in der Pubertät. LG Irene


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 25.08.2017

Mir scheint es fast so:

Unberechenbar der Mensch...
Weiß doch, dass Geschöpfe leiden.
Ohne genau nachzudenken,
lässt er sich nur vom Wunsch verleiten.
Reugedanken über Dinge,
die man falsch entschieden hat,
wollen späte Einsicht bringen
und man wägt erneut "bunt" ab.

Liebe Grüße von Renate

 

Antwort von Irene Beddies (25.08.2017)

Liebe Renate, sei beruhigt: ich habe noch nie einen Schmetterling gefangen und aufgespießt. Ich fand auch die Sammlung meines Mannes, die er in seiner Schulzeit zusammengebracht hatte, eher schrecklich, obwohl sehr schöne Exemplare im Glaskasten waren die er zum Teil selbst gezüchtet hatte. Mir sind die Falter im natürlichen Umfeld sehr viel lieber. Liebe Grüße zum Wochenende Irene


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 25.08.2017

Schmetterling will fliegen,
(nicht im Kasten liegen,)
sich im Winde wiegen,
durch den Garten brettern,
schöne Lieder schmettern.
LG Siegfried

 

Antwort von Irene Beddies (25.08.2017)

Na, ich hab noch keinen Schmetterling Lieder schmetter hören, aber ihr taumeliger Flug mag an Noten auf Linien erinnern. Danke fürs lesen und kommentieren! LG Irene


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 25.08.2017

Liebe Irene,
"Love kills", wie Freddie Mercury mal gesungen hat. Hast du wirklich eine Insektensammlung? Das habe ich noch nie bei dir gesehen. Und Ammoniten muss man ja nicht mehr aufspießen.
Liebe Grüße von deinem erwartungsfrohen Andreas

 

Antwort von Irene Beddies (25.08.2017)

Lieber Andreas, nein, ich habe nie Schmetterlinge gefangen, das hat Bernhard in seiner Jugend getan und eine recht ansehnliche Sammlung gehabt. Ich fand das immer schrecklich und war froh, als die Milben die Sammlung zerstört haben. Das Betäubungsglas habe ich aber immer noch. Bis morgen! In freudiger Erwartung, deine Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).