Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schach 2“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedankensplitter“ lesen

Tensho (eMail senden) 15.09.2017

Liebe Anita,
ein Spiel müssen wir spielen. Ganz ohne geht es nicht, so die Regeln.
Schach ist ein Spiel der Taktik, streng seine Regeln. Es hat sich über 2000 Jahre nicht verändert. Nur der, der die Regeln mal umgeht, wird zu Veränderungen im Leben kommen. Schach ist reine Kopfsache. Wo bleiben die Emotionen?
Liebe Grüße am Morgen
Bernhard

 

Antwort von Anita Namer (17.09.2017)

Lach, Bernhard - wo bleiben die Emotionen? Logo - beim Spiel! Es ist spannend, aufregend, der Kopf raucht, die Muskeln stehen unter Spannung, die Zähne knirschen, man lacht oder weint, freut sich über einen gelungenen Schach-Zug oder ist zerknirscht, weil`s nicht so lief, wie man dachte. Durch umgehen der Regeln - wurden schon viele Grenzen erweitert. Ich glaube, das ist manchmal nötig, um sich selbst und seine Möglichkeiten zu erfahren. Liebe Grüße in deinen Sonntag, Anita


Heike H (hhen.mailweb.de) 12.09.2017

Liebe Anita,
die Frage ist, ob wir überhaupt wählen können, ob wir mitspielen. Denn wenn nicht, sind wir raus, aus dem Spiel. Letztlich sind wir alle nur Figuren. Vielleicht werden wir gespielt? Fragen über Fragen.
Nachdenkliche Grüße von Heike

 

Antwort von Anita Namer (14.09.2017)

liebe Heike, ja, mir kamen auch noch viele Fragen. Eigentlich sollte hier ein Bild sein, aber irgendwie hat`s nicht geklappt. Ein Schachbrett mit den Figuren - bereit zum Spiel. Die Schachuhr daneben...für die Zeit. Wieviel Lebens-Zeit haben wir? Wie gut spielen wir? Wer spielt mit? Was ist "gut-gespielt?" Gibt es ein gut oder schlecht gespielt? Können wir gewinnen oder verlieren - oder geht es überhaupt nicht darum ....sondern einfach um den Spaß am Spiel, das Erforschen von Möglichkeiten? Ich erinnere mich gerade an die Matrix-Filme.... ja - oder ist es noch ganz ganz anders? Gut vielleicht,, dass es niemand weiß. Ganz liebe Grüße, Anita


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 12.09.2017

Schach hat Klasse Anita! Franz mit Grüße

 

Antwort von Anita Namer (14.09.2017)

Ja, Franzl. Ich war früher mal ziemlich gut. Allerdings wohl das meiste vergessen. Schade irgendwie....die Zeit fehlt meist. Liebe Grüße, Anita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).