Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Meine Worte“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Phantasie“ lesen

Paule (paul-uhlweb.de)

13.09.2017
Bild vom Kommentator
Bei mir sind die Gedanken Vögel, Irene schau mal mein heutiges... servus der Paul

Irene Beddies (13.09.2017):
Bei mir sind Gedanken eher Fledermäuse. . .die können im Leben und im Traum fliegen. Ich selbst will eher nicht mit ihnen flkiegen. LG Irene

Bild vom Kommentator
anders ausgedrückt: Schnäbel mit Wurzeln. Das aber müssten Luftwurzeln sein, denn die
Flügel sind ja entfallen.
Diese Unverschämtheit, einfach so zwischendurch Luft- Wurzeln auszusenden, hat mich schon immer
fasziniert. Es könnte ja sein, dass.... sie auf fruchtbarem Boden landen.
Das wünsche ich dir jedenfalls für alle deine weiteren luftigen Ent-Würfe ... (°°) Inge

Irene Beddies (13.09.2017):
Nein, liebe Inge. Die Wurzeln haften sehr fest in der Erde, daher auch nur kurze Gesänge. Wären es Luftwurzeln, könnten meine Gedanken und Worte sich daran von Baum zu Baum schwingen wie Tarzan. Danke für deine lieben Wünsche, ich werde mir Mühe geben, nicht abgeworfen zu werden. ( **) Irene

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

12.09.2017
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,

dein Gedicht hat mich umgehauen. Es ist einfach große Klasse!

Dein rückenverdrehter Andreas

Irene Beddies (12.09.2017):
Lieber Andreas, so leicht lässt du dich umhauen? Ich habe viel Lyrik aus den 70ger Jahren (meist Prosagedichte) gelesen, das hat zu neuen Stilversuchen geführt. Gute Besserung für deinen Rücken und liebe Abendgrüße deine Irene

Heike H (hhen-mailweb.de)

12.09.2017
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,
dann bist Du wohl genauso ein Nacht-Vogel, wie ich. Übrigens - nicht so bescheiden: Auch Du kannst große Worte!
LG von Heike

Irene Beddies (12.09.2017):
Liebe Heike, Nachteule war ich bis vor etwa einem Jahr. Heutzutage gehe ich früher schlafen, wache aber oft nach ca. 3 Stunden wieder mit Versen oder nur Wortzusammenhängen auf, die ich dann gleich aufschreiben muss, denn am Morgen sind sie verschwunden. Herzliche Grüße von Nachtvogel zu Nachtvogel Irene

chriAs (christa.astla1.net)

12.09.2017
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,
dann wirst du wohl, so wie deine Worte, in der Nacht Gedichte schreiben und bei Tag viel schlafen müssen?? Ich bin froh, wenn ich nachts schlafen kann/könnte.
Liebe Grüße aus dem nebelreichen und deshalb berglosen Land,
deine Christa

Irene Beddies (12.09.2017):
Liebe Christa, es ist in der Tat so, dass mir nachts im Bett oft Gedichte einfallen. Wenn ich sie mir merken will, sind sie am Morgen verschwunden. So habe ich immer Papier und Stift auf dem Nachttisch, um sie aufzuschreiben. Meist sind sie nicht perfekt und fertig, aber für eine spätere Bearbeitung oft brauchbar. Schlaf bekomme ich dennoch ausreichend, denn nach dem Aufschreiben schlafe ich beruhigt weiter. Liebe Grüße und in Zukunft tiefen Schlaf (aus wechselndem Wetter mit heftigen Schauern und Sonnenschein) ! Deine Irene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).