Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Alles“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it)

27.09.2017
Bild vom Kommentator
Ja liebe Irene das und noch mehr könnten wir sagen. Deine Gedichte haben immer etwas ganz besonderes in sich, deshalb lese ich sie gerne, mit dem Kommentieren bin ich ganz nachlässig geworden. Wenn du mal am PC bist rufe ich an. Lieben Gruß zu dir deine Anna

Irene Beddies (28.09.2017):
Liebe Anna, ich danke dir für dein Lob und deinen Anruf. Es ist immer herzerfrischend zu hören, wie es euch geht und was ihr so treibt. Eine herzliche Umarmung von deiner Irene, die hofft, du konntest gut schlafen

Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de)

27.09.2017
Bild vom Kommentator
Da bin ich der Meinung von Alma!

Irene Beddies (27.09.2017):
Recht haste! Irene

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

27.09.2017
Bild vom Kommentator
Manchmal fühle ich mich EINS mit Allem.
Das sind dann Momente einer überwäl-
tigenden Erfahrung, und in ihr pulsiert
die reine Liebe...

Herzliche Grüße - Renate

Irene Beddies (27.09.2017):
Liebe Reante, ich stimme dir zu, das ist der bessere Standpunkt und Gedanke. Liebe Grüße - Irene

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

27.09.2017
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,
Glaube und Meditation aber auch eine menschliche Bestandsaufnahme kommen in deinem Gedicht zur Blüte, werden aber, wie Inge es bemerkt hat, gleich wieder im Konjunktiv relativiert. Woher kommt die Furcht vor Erkenntnis?
Liebe Grüße von deinem Andreas

Irene Beddies (27.09.2017):
Lieber Andreas, gottgleich werden zu wollen, ist nicht in meinen Gedanken. Wohl aber das Wissen, dass all das, was ich angesprochen habe, gut ist und für uns Menschen keine negative Konsequenz nach sich zieht. Liebe Grüße von deiner irdischen Irene

Bild vom Kommentator
dann wärest du göttlich ( dank sei dem Konjunktiv). Aber es spricht ja nichts dagegen, diesen Zustand
anzustreben, evolutionäre Grüße .... Inge

Irene Beddies (27.09.2017):
Göttlich will ich aber nicht sein, deshalb der Konjunktiv. Schön wäre, wenn möglichst viele Menschen einsehen könnten, das ALLES gut ist, wenn sie es erkennen. Vielleicht ergibt sich dann ein evolutionärer Schritt vorwärts. (# ! #) Irene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).