Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sternenuhr“ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 08.10.2017

die Zeiteintelung ist von Menschen gemacht... irgendwann, Wer weiß also, wer sich irrt, liebe Irene.
LG von Monika

 

Antwort von Irene Beddies (08.10.2017)

"Es irrt der Mensch, solang er lebt" und wenn er nach Erkenntnis strebt, wie Zeit und Sein sind zu verbinden, wird er am Ende noch erblinden, weil er zu sehr in Lichter schaut. Sonntägliche Abendgrüße von Irene


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 07.10.2017

Hallo Irene!
Uhren sind Thyrannen!
Sie wollen uns die Zeit diktieren!
Wie heißt es doch in einen Spruch?
Den glücklichen schlägt keine Stunde!
Stimmt, aber es ist nicht immer leicht, glücklich zu sein!
Aber wie auch immer,- dein Gedicht ist schön!
Liebe Grüße!
Horst Werner

 

Antwort von Irene Beddies (08.10.2017)

Hallo Horst Werner! Der Tag lässt leider nicht lauter glückliche Stunden zu, denn irgendwann hat selbst ein alter Mensch Termine - sehr oft nicht gerade angenehme. Eine Uhr muss schon mal sein, die richtig geht. Du hast sicher eine solche. Liebe Grüßr Irene


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 07.10.2017

Liebe Irene,
mit deinem typischen Humor führst du die Zeitmessung ad absurdum. Der letzte Vers stellt gar die physische Realität in Frage (oder lässt sie fehlerhaft erscheinen). Das Ganze gerät aber nicht in philosophischen Bombast, da es dein Augenzwinkern nicht zulässt. Ich staune, wie viel du in letzter Zeit formal experimentierst!
Liebe Grüße von deinem Andreas, der sich lesend in Indien und Ägypten herumtreibt

 

Antwort von Irene Beddies (08.10.2017)

Lieber Andreas, das Experimentieren ergibt sich von selbst aus meiner Lektüre aller unterschiedlichen Zeitströmungen seit dem Krieg, die ich völlig wahllos abends hintereinander und nebeneinander "konsumiere". Viel Vergnügen bei Shiwa un d Nofretete! Deine Irene


rnyff (drnyffihotmail.com) 07.10.2017

Nocturnal, die Sternenuhr,
Das war früher doch einmal.
Kam nachts Zeit so auf die Spur,
Gab doch keine andre Wahl.
Aber ein bisschen veraltet bist Du schon, fast antik und somit wertvoll.
Herzlich Robert

 

Antwort von Irene Beddies (08.10.2017)

Danke für "antik", damit kann ich viel anfangen. Da denke ich an herrliche Skulpturen, weniger an alte Uhren, die bald auf den Schrott gelangen. Ich richt zum Himmel meinen Blick. Liebe Grüße Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).