Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Das Waterloo des Egos“ von Roland Drinhaus


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

Bild vom Kommentator
Roland, halte dir dein Ego hoch,
sonst fällst du in ein finstres Loch.

LG Bertl.

Roland Drinhaus (17.10.2017):
Hallo Bertl. Das Ego ist wichtig..... das Gedicht soll uns leeren beim Zweifel daran (oder bei Selbstzweifeln generell) dann nicht zuviel nachzudenken, sondern dann auch dem eigenen Herzen zu vertrauen. L.G. Roland

Bild vom Kommentator
Lieber Roland,
dich selbst zerfleischen und vielleicht den anderen gefallen wollen,
lass das bitte sein. Bleibe so wie du bist, so bist du genau richtig.
Deine letzten vier Zeilen in roten Buchstaben sagen das doch aus.
Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

Roland Drinhaus (15.10.2017):
Liebe Hildegard. Das Gedicht sagt in den ersten 3 Versen aus, dass die Festlegung auf Selbstkritik, wie auch Fremdkritik die Gefahr beinhaltet, daraus Trugschlüsse zu ziehen. Wer (in Vers 4) zu lange in Selbstkritik darüber nachdenkt, läuft in Gefahr, sich selbst zu zerfleischen. Somit ist dieser Vers als eine Warnung zu verstehen. Ich bleibe mit diesem Wissen dann natürlich wie ich bin. Der rote Vers ist, wie du richtig erkannt hast, über jede Kritik erhaben und rät jedem Zweifler, immer auf sein Herz und sein Gefühl zu vertrauen. Vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße, Roland

Bild vom Kommentator
Lieber selbstkritischer WATERLOOSER Roland!
Tue nie Dein konfusen EIGENWILLEN zu scharf bedenken,
Mit kühlem KOPF Dich als SIEGER im Bedarf beschenken!
Und wird kritisch deine zu hohe MESSLATTE beben,
Lass ruhig ohne Zweifel auch DICKE Rabatte leben...!
Schenk uns statt Schlachtfeld mehr Rosen-Gedichte
Denn Mensch kriegt Bauchweh bei Dosen-Gerichte!!
Herzl. entspannte und sonnige Herbstgrüße zu Dir
in den Harz vom Ohrwurmstichigen Jürgen
(P.S.: Auch heiße OLDIES ohne Scheu zu nützen...
heißt musikalisch Ohren neu zu schützen.
Mehr Vinyl auf jedem so schieren WUTZ
Ist statt STREAMEN der beste Virenschutz!;-))

Roland Drinhaus (15.10.2017):
Ohjeh, Jürgen! Nun haste mich bei deinen Herbstgrüßen auch noch vom Sauerland in den Harz verortet!!!! KREIIIIISCH!!!!! Aber Recht haste in den ersten vier Zeilen deines Kommireims. Man darf sich selbst gegenüber nicht zu perfekt und kritisch sein und dann auch mal fünfe gerade sein lassen. Allerdings ist das Gedicht garantiert kein Dosengericht.... jedoch auch keine leichte Kost aus der Welt der Zweifel und Gefühle. Ein Rosengedicht wünschte dir also..... wie kommt der gute Jürgen nun darauf.... hihi... haste etwa meinen Kommi bei dem schönen Rosengedicht vom Hans Witteborg gelesen??? Aber recht hast du auch da..... mal sehen was sich bei etwas romantischen bald mal wieder machen lässt.... mein Tipp: Beim stöbern bei den OLDIES lassen sich da auch gute Sachen finden..... sagt mit saufidelen Grüßen aus Olsberg (Sauerland), der Roland

Bild vom Kommentator
Nicht alle Herzen schlagen echt,
viele haben "Herzschrittmacher".
Gedankengut, gut und schlecht!
Das GEWISSEN wacht zurecht...

Gedankenanregend war deine
Aussage, lieber Roland.

Sonnstagsgrüße von Renate

Roland Drinhaus (15.10.2017):
Liebe Renate. Das Gedicht sagt ja aus, dass man bei Selbstzweifeln und Kritik lieber häufiger auf sein eigenes Herz hören soll. Mit dem Herzschritt- macher willst du bestimmt sagen, dass nicht alle ehrlich im Herzen sind. In diesem Falle würde man sich dann aber selbst betrügen. Wenn es um ein Gedicht über Selbstkritik geht, ist dieses Thema ganz bestimmt Gedankenanregend. Schön das du deine Gedanken hier dargelegt hast. Herzlich grüßt Roland

Bild vom Kommentator
Hallo Roland!
Also ich muss sagen:
Ganz toll Dein Werk!!!
. . . und überzeugt bin ich auch,
dass Dein Kopf kühl bleibt!
Grüßle Rainer

Roland Drinhaus (15.10.2017):
Ja, lieber Rainer. Wer öfters einmal sein Herz sprechen lässt, entlastet seinen Kopf und sorgt dafür das er kühl bleibt. Schön das dir das Gedicht gefällt sagt mit besten Grüßen, Roland

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).