Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„So kann man es auch sehen“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 18.10.2017

Göttlich, die abschließenden Zeilen! LG Inge hg


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 18.10.2017

Auch Würmer haben Kummer zuweilen Hans! Grüße Franz


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 17.10.2017

Diese Logik gefällt mir! Aber Vögel haben bekanntlich öfter Hunger, und wenn es das Schicksal so will....
Abendgruß von Christa


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 17.10.2017

Hallo Hans,

die armen Würmer hingegen haben viele gute Eigenschaften ausser als Vogelfutter zu dienen. Der Gärtner liebt sie und der Angler auch.

"Wo, Frau Wurm, ist denn ihr Mann heute früh ?"
"Oh, der ist beim angeln !"

Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 17.10.2017

Zum Glücke sind wir Würmer nicht
und scheuen nicht das Tageslicht,
kein vogel bringt uns in Geefahr,
so leben wir noch viele Jahr'.

Hans, lG Bertl.


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 17.10.2017

Lieber Hans,

da ich ein absolutes Nachtlicht bin, stehe ich auch nicht so früh auf. Gebe aber zu, dass der frühe Morgen auch sehr schön sein kann. Auf jeden Fall finde ich das Wurmdasein sehr ungerecht, so wie mit anderen, armen Insekten oder mit kleinen Säugern, die auch gerne als Futter enden und eh schon nicht lange leben. Warum das so eingerichtet ist von der Natur, verstehe ich auch nicht. Aber man muss ja nicht alles verstehen. Nur bin ich froh, dass ich doch ein Mensch bin und nicht ganz so kurz lebe.

liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 17.10.2017

Lieber Hans, intelligentes Gedicht, das sich auch auf den menschlichen Bereich
beziehen kann. Manche Leute, die fast schon zwanghaft immer die frühesten, ersten, besten usw.
sein wollen,werden durch ihren Übereifer scheitern. Hätten sie sich nicht dem Mainstream angebiedert
ginge es ihnen besser. Das ist meine Lehre aus dem Text.
Abgesehen von meiner Interpretation ist Dein Gedicht heute wieder makellos.

LG Hans-Jürgen


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 17.10.2017

Es wurmt den Wurm sogar im Tod,
dass er sich schnäblich picken ließ.
Schon immer fand er das ganz fies
und klagt heraus noch letzte Not...

Verse, denen ich gern "nachgehüpft"
bin!

Grüße von Renate


rnyff (drnyffihotmail.com) 17.10.2017

Der frühe Vogel fängt den Wurm, darum ist es immer besser Vogel zu sein, denn Wurm, das hab ich mir seit Kindesbeinen gemerkt. Herzlich Robert


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 17.10.2017

Drum bleib ich morgens lang im Bette,
ob Mensch, ob Wurm, das ist egal,
ich gehe ein drauf jede Wette:
ich werde keiner Amsel Mahl.
Schmunzelgrüße
Irene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).