Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Relativitätstheorie mach zufrieden“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.10.2017

Eine Lebensweisheit wurmt sich aus der Erde.
Wie wunderbar, wenn sie jetzt endlich
verstanden werde...

Sonntagsgrüße - Renate


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 29.10.2017

Lieber Horst, ein intelligentes Gedicht, das mit Vergnügen
zu lesen war.

LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Hermann Braun (dorfpoett-online.de) 29.10.2017

Ich las es mit Vergnügen ...
und hier nun meine Sicht:

Und immerzu fehlt einem was,
tut man sich dann vergleichen,
ist es nicht dies, dann ist es das,
was immer nicht tut reichen!

Ein andrer stets zu viel von hat,
was man so sehr vermisst,
und doch gibt er davon nichts ab,
auch wenn du traurig bist!

Mit gleichen Augen misst er dich,
schaut neidisch dich nur an,
weil dir nur ganz allein gehört,
was er nicht haben kann.

Es ist nun mal der Menschen Art,
kaum einer ist zufrieden.
Sogar der mehr als reichlich hat,
kann nie genug je kriegen!

Herzlichst Hermann


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).