Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Liebespaar“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 01.11.2017

Das nenne ich in Stein gemeißelt Liebe.

Herzliches Lulu der Hotte

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.11.2017)

Ja, hat mich stark angeregt, diese Plastik! Dank und LG Dein Paule


rnyff (drnyffihotmail.com) 31.10.2017

Das habe ich doch auch schon irgendwo gesehen. Du sagst es bestens, sodass man die fehlenden Flügel verzeiht. Herzlich Robert
Wär ich doch nur auch so aus Stein,
Dann könnt ich stets bei Liebster sein.
Sind Psyche und Amor vereint,
Dann ist`s für beide gut gemeint.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (31.10.2017)

Klar sind das Amor und Psyche - sicher ein Nachbau oder eine Variation für öffentliche Parks, in dem Chaoten die Flügel abreißen könnten... Es ist wohl Marmor, aber stark erodiert... Ich glaube, die Münder sind sich näher als beim Original. Dank euch allen für den netten Kommi, herzlich der Paul


Bild Leser

Alma Brosci (eMail senden) 31.10.2017

Paule, was hast du mit Amors Flügeln gemacht? Wegretuschiert? Im Original kannst du sie
im Louvre sehen, der Künstler war Canova: Amor und Psyche. (ganz schnell zu googeln).
Da war doch noch was -Grüße Inge hg.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (31.10.2017)

Klar sind das Amor und Psyche - sicher ein Nachbau oder eine Variation für öffentliche Parks, in dem Chaoten die Flügel abreißen könnten... Es ist wohl Marmor, aber stark erodiert... Ich glaube, die Münder sind sich näher als beim Original. Dank euch allen für den netten Kommi, herzlich der Paul


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 31.10.2017

Lieber romantisch PARKENDER Paul!
H ier wird ohne ÄRGERNIS frei geknutscht
E in Paar glänzend zusammen gegossen...
R ichtig neidisch bin ich vom Sofa gerutscht
R eimend heimlich MUSENKUSS genossen!
---> kümmere Dich nicht um ungelegte EIER
(M. Luther)
siehe auch https://www.aphorismen.de/zitat/15293
Ein Lyrik-Schüttler:
Sei selbst in der TRAUER nie KLOSS...
Und laß als Mann Mutter´s KNIE LOS ;-))
Herzl. sonnige Reformations-Feiertagsgrüße
aus dem Ländle vom Schmunzelschwaben Jürgen


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 31.10.2017

Eng umschlungen aber starr,
ob das wirklich Liebe war?

Paule hat wieder den Blick für das Ungewöhnliche

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (31.10.2017)

Klar sind das Amor und Psyche - sicher ein Nachbau oder eine Variation für öffentliche Parks, in dem Chaoten die Flügel abreißen könnten... Es ist wohl Marmor, aber stark erodiert... Ich glaube, die Münder sind sich näher als beim Original. Dank euch allen für den netten Kommi, herzlich der Paul


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).