Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„A U S S C H A L T E N“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Angst“ lesen

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 05.11.2017

Liebe Marlene,
deine Zeilen gehen mir sehr zur Herzen und du lässt uns
mit deinem Gefühlsleben dicht bei dir zu sein. Ich kann
nur hoffen, das somit die Traurigkeit leichter zu tragen ist.
Schicke dir herzliche Sonntagabendgrüße von Hildegard

 

Antwort von Marlene Remen (07.11.2017)

Liebe Hildegard, ich danke dir sehr für die lieben Worte. Wenn die Traurigkeit über mich hereinbricht, dann hilft es mir, zu schreiben, auch wenn sie wiederkommt. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 05.11.2017

Liebe Marlene,
ich konnte meine Tränen nicht zurück halten. Ich weiss ja warum du diese Gedanken hast.
Man kann noch so oft nach anderen, schönen Dingen suchen , es schleichen sich immer wieder die traurigen Gedanken und Gefühle ein.
Unser "Kerlchen" war wieder mal im Krankenhaus um am Kopf genäht zu werden. Er war wieder gefallen. Er hätte jemand den ganzen Tag nötig, der ihn an der Hand hält, das ist natürlich nicht möglich.
Immer fällt einem ein, dass auch nicht genug Kräfte da sind. Alles wegen den Moneten! Es wird gespart an falscher Stelle.
Dir alles Gute für die Nacht herzlich Wally
Ich denk an dich!!!!!!!!

 

Antwort von Marlene Remen (07.11.2017)

Liebe Wally, es gibt Tage, da schlägt die Traurigkeit wieder einmal sehr zu. Da hilft es einem auch nicht, sich mit etwas abzulenken. Wenn ich schreibe, dann löst sich ein wenig die Verzweiflung in mir und es geht wieder für eine Weile. Auch dir und Fred, euch setzen die Sorge und das Vermissen von eurem Oliver auch sehr zu, Du hast Recht, er müßte Jemanden haben, der sich den Tag um ihn kümmert und aufpaßt. Dies ist aber gar nicht möglich, es fehlt das Personal, das ist traurig. Ich wünsche euch Beiden alles Liebe und schicke liebe Grüße Marlene


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 05.11.2017

Liebe Marlene, ein sehr starkes Gedicht, in dem Herzenswärme und Herzeleid
gleichsam vertreten sind.. Ich glaube schon, dass viele Menschen insgeheim
diese Gefühlsachterbahn aus eigener Erfahrung auch kennen.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Marlene Remen (07.11.2017)

Lieber Hans-Jürgen, dankeschön für deine lieben Worte. Auch wenn mir meine Traurigkeit sehr zusetzt, so fühle ich auch mit dem Leid von so vielen Menschen. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, auf der ganzen Welt. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 05.11.2017

Liebe Marlene,
deine Angst und Traurigkeit kann ich gut verstehen.
Ein starkes Gedicht, leider kommen immer wieder
die traurgen Gedanken hervor.
Von Herzen wünsche ich dir trotzdem alles Liebe, Gundel

 

Antwort von Marlene Remen (07.11.2017)

Liebe Gundel, ich danke dir sehr für deine lieben und verstehenden Worte. Die Traurigkeit holt mich immer wieder ein und tut so weh. Ganz liebe Grüße auch zu dir von Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).