Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der "grosse" Dichter“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 10.11.2017

Werter Robert!
Das macht mir Spaß und es schmerzt mich,
wie trefflich du
unsere zivilisierte Fixierungen bedichtest:
unsere Fixierung auf die Noten,
unsere Gier auf das Gutankommen,
unsere Sucht nach dem Beklatschtwerden!
Als KInder lebten wir die Polarität dazu:
das freie Spiel der Kinder,
der Narren und der Weisen ...
doch dann kamen die lobenden und tadelnden Erwachsenen -
über deren Übergriffigkeit
Robert Gernhardt (1937 Estland - 2006 Frankfurt/ Main)
wie folgt dichtete:
LASS NICHT ZU, DASS SIE DICH LOBEN!
WER DICH LOBT, DARF DICH AUCH TADELN,
UND DANN MUSST DU SEIN GESEIRES
AUCH NOCH DURCH VERSTÄNDNIS ADELN.
--------------------------------------------------------------------
... Derlei Produkte wie in deinem Gedicht
begriffen, benannt und bedichtet,
gehören allerdings in den Kübel!
Meint der dumme August -
mit herzlich Grüßen in den von ihm geliebten Süden.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.11.2017)

Danke Dir herzlich für Deinen lesenswerten Kommentar.Muss Dir aber gestehen, die meisten meiner Elaborate kommen ohne grosses Überlegen frei aus dem Bauch raus und haben an sich kaum Wertigkeit für mich, aber wenn sie trotzdem gefallen, bzw. ansprechen,freut es mich natürlich. Herzlich Robert, der sich zurzeit im Müssiggang gefällt.


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 07.11.2017

Lieber Robert,
ein Klassegedicht. Flott geschrieben und lustig zu lesen.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.11.2017)

Danke Dir herzlich, ich mache jetzt eine Auszeit und versuche mich auf die Adventszeit zu verinnerlichen. Herzlich Robert


sifi (eMail senden) 07.11.2017

Nimm's mir nicht übel
besser als in Kübel
passen die REIME
in einen EIMER.
(Auch wenn's nicht gut
sich reimen tut.)
LG Siegfried

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.11.2017)

Da könntest Du doch Recht haben, werde mir sofort einen besorgen und sage Dir herzlichen Dank und lieber Gruss Robert


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 06.11.2017

Lieber Robert
Gern gelesen
En jeder bildet sich nun mal ein
zu jeder Zeit der Größte zu sein,
der eine ist ein Lyriker
der andre ein Satiriker
und letztere die schreiben Sachen,
mal ernst und mal zum lachen.
Das Wichtigste aber zählt,
das es auch anderen gefällt
Mir schon .....
Herzlichst Gerhard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.11.2017)

Lieber Gerhard, besten Dank für Deine gut gereimte und gut gemeinte Antwort. Nehme mir jetzt mal eine Auszeit. Herzlich Robert


Bild Leser

Fiede Egger (rainerstorm1aol.com) 06.11.2017

Hallo Robert!
Ich würde sagen, dass Dein Werk hier besser aufgehoben ist,
als in dem doofen Kübel! Klasse!
Herzlichst
RAINER

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.11.2017)

Danke Dir bestens für Deine Worte, aber im Kübel sind vielleicht die lustigeren Kollegen. Herzlicher Gruss Robert


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 06.11.2017

Perfekt gereimt und Klasse Selbstverarschung, Robert, sowas kommt immer gut an:
Sehr amüsiert: der Paule mit Poetengruß

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.11.2017)

Danke Dir herzlich.Es ist nicht Selbstverarschung sondern Selbsterkenntnis, im Alter ist sowas geboten. Herzlich Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 06.11.2017


Prahlhälse können es einfach nicht lassen.
Sie wollen sich nicht auf 's Gedicht nur verlassen...
Das ist ihre Grunddevise: Ich werbe bevor ich nieße

Gedankengrüße zu dir - Renate

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.11.2017)

Danke Dir, man hat einfach von Zeit zu Zeit so Niessanfälle ohne dass ein Grund vorhanden sein muss, einfach rein aus Spass. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 06.11.2017

Ich würd´ es in die Tonne schmeißen,
einfach mal so zum Spaß.
Die Würmer sich um sowas reißen,
wenn´s sonst schon juckt kein Aas.

Böser Ralph...

Fit bleiben und heiteren Gruß, Robert.

(da Du öfter bis an die Grenze des Selbstkasteiens gehst, dachte unsereiner:
okay, Gleichheit für alle und fette Soße dazu)))

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.11.2017)

Danke Dir herzlich für den aufgestellten Kommentar, die Bandwürmer haben es genossen. Als Feuerwehrmann wird man manchmal nass ohne dass man gleich ein Pyromane sein möchte. Auf jeden Fall hast Du Durchschau, was einen eigentlich nicht wundert. Lieber Gruss Robert


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 06.11.2017

Lieber Robert, da wäre aber schade. Ich find´ s ein tolles Gedicht!

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.11.2017)

Gut, ich weiss es nicht, aber so eine Furzidee, wenn man all die Gedichte fortlaufend gelesen hat. Herzlichen Dank und Gruss Robert


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 06.11.2017

wie singen de Hähner spo schln? "De Kusnt ist de Kunst över sich selbs zu laache..."
Schmunzeln von Monika

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.11.2017)

Gebe mir immer Mühe, aber lachen über sich selber, kann nie schaden. Mit Dank und liebem Gruss Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 06.11.2017

Wie gut, dass Du es nicht in den Kübel geworfen hast, lieber Robert.
Das alles in ein Gedicht zu pressen zudem mit dem Wörtchen Saudade, zeugt von Dichtkunst, gepaart mit Humor und Mut. Ich find's gut ;'))

So bekommt mein Tag wieder einen Sinn.

Herzlich grüßt Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.11.2017)

Danke Dir herzlich für Deine aufgestellten Worte. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).